Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

24. Januar 2011 | Gemeinderat, Direktionen

Planung Holligen kommt im Mai vors Volk

Mit der Planung Holligen wird die planungsrechtliche Grundlage geschaffen, damit im Gebiet Mutach-/Huberstrasse und Holligenstrasse 190 neue Wohnungen sowie ein neuer Park nördlich der Schlossstrasse entstehen können. Der Gemeinderat hat die Abstimmungsbotschaft zu diesem Geschäft verabschiedet und legt die Planung im Mai dem Stimmvolk vor.

Die Planung Holligen ermöglicht die bauliche Verdichtung innerhalb des Holligenquartiers und schafft die Grundlage für den Bau von insgesamt 190 Wohnungen. Der Planungsperimeter reicht im Norden bis an die Freiburgstrasse und im Süden bis an die Weissensteinstrasse. Im Westen wird er durch die Huberstrasse und im Osten durch die Holligenstrasse begrenzt.

Wohnstadt Bern für Familien stärken

Die Stadt Bern als Grundeigentümerin möchte auf dem Wohnbauareal Mutachstrasse (zwischen Huber- und Mutachstrasse) 110 Wohnungen - vor allem für Familien - bauen. Auf dem Wohnbauareal Holligen (zwischen Holligen- und Könizstrasse) sollen 60 Wohnungen entstehen. An der Mutachstrasse sowie im Kreuzungsbereich Freiburgstrasse/Huberstrasse besteht zudem Verdichtungspotenzial für weitere 20 Wohnungen. Die geplanten Wohnhäuser sollen sich optimal in das bestehende Quartierbild einfügen.

Die Abstimmungsvorlage beinhaltet eine Zonenplanänderung mit den dazugehörigen Vorschriften. Ein Teil der heutigen Freifläche nördlich der Schlossstrasse und die Schutzzone an der Holligenstrasse werden in Wohnzonen umgezont.

Neuer Park nördlich der Schlossstrasse

Die Planung sieht weiter vor, dass ein neuer öffentlicher Park nördlich der Schlossstrasse geschaffen wird. Der Sportplatz San Siro sowie der Spielplatz werden aufgewertet. Der bestehende Grünraum südlich der Schlossstrasse soll zu einem späteren Zeitpunkt umgestaltet werden. Beide Grünräume sind Teil des in der Quartierplanung Stadtteil III vorgesehenen Stadtparks am Schloss Holligen.

Die Familiengartenparzellen, die sich heute auf dem Areal Mutachstrasse befinden, werden gemäss Planung aufgehoben und verlegt. Die Stadt stellt dafür Ersatzstandorte auf den Familiengartenarealen an der Könizstrasse sowie im Bottigenmoos zur Verfügung. Die Familiengärten südlich der Schlossstrasse werden in den Stadtpark integriert.

Volk stimmt im Mai ab

Der Gemeinderat hat das Geschäft an seiner letzten Sitzung zuhanden des Stadtrats verabschiedet. Dieser wird voraussichtlich im Februar darüber befinden. Die Stimmbürgerinnen und Stimmbürger werden im Mai über die Planung Holligen abstimmen können.

 

Downloads

Downloads
Titel Bearbeitet Grösse
Datei PDF documentAbstimmungsbotschaft (2.37 MB) 24.01.2011 2.4 MB
Datei JPEG imageBild Konzeptplan (1.51 MB) 24.01.2011 2.7 MB
Datei JPEG imageBild Planungsperimeter (713 KB) 24.01.2011 713.1 KB
Datei JPEG imageBild Übersicht Wohnbauprojekte (2.89 MB) 24.01.2011 2.9 MB
Datei JPEG imageBild Zonenplan bisher (2.04 MB) 24.01.2011 2.0 MB
Datei JPEG imageBild Zonenplan neu (2.20 MB) 24.01.2011 2.2 MB
Datei PDF documentReferat A. Tschäppät (198 KB) 24.01.2011 197.8 KB
Datei PDF documentReferat M. Werren (313 KB) 24.01.2011 312.4 KB
Datei JPEG imageVisualisierung Park & Wohnbauten (2.68 MB) 24.01.2011 2.7 MB
Datei PDF documentVortrag des Gemeinderats an den Stadtrat (78 KB) 24.01.2011 77.5 KB

Präsidialdirektion der Stadt Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile