Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

28. April 2011 | Gemeinderat, Direktionen

Gemeinderätin Edith Olibet tritt auf Ende 2012 zurück

Edith Olibet (SP), Direktorin für Bildung, Soziales und Sport, hat sich entschieden, Ende 2012 nicht mehr für eine weitere Legislatur als Gemeinderätin zu kandidieren.

"Nach Ablauf der Legislatur Ende 2012 werde ich drei Legislaturen absolviert haben und 60-jährig sein“, schreibt Edith Olibet. „Der Zeitpunkt ist damit ideal, um politisch ins zweite Glied zu treten.“ Sie freue sich darauf, wieder mehr Zeit für Familie, Freizeit und Hobbys zu haben. „Politisieren werde ich weiterhin, aber nicht mehr an vorderster Front", so die Gemeinderätin.

Mit der frühzeitigen Ankündigung ihres Verzichts auf eine Kandidatur will Edith Olibet ihrer Partei, der SP, genügend Zeit geben, um das Auswahlverfahren aufzugleisen und die Gespräche mit den zahlreichen geeigneten Kandidatinnen und Kandidaten zu führen.

"Mein Gemeinderatsamt übe ich nach wie vor mit grosser Freude aus“, hält Edith Olibet fest. „Bis Ende Legislatur werde ich meine Gemeinderatsgeschäfte in gewohnter Manier fortführen und mich insbesondere mit Engagement und Herzblut für die sozial-, bildungs-, integrations- und sportpolitischen Ziele der Stadt Bern einsetzen."

Edith Olibet war im Jahr 2000 als Gemeinderätin gewählt worden und übernahm die Direktion für Bildung, Umwelt und Integration. Nach der Regierungsreform "5 statt 7" wurde sie 2005 Direktorin für Bildung, Soziales und Sport.

 

 

Direktion für Bildung, Soziales und Sport

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile