Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

6. April 2011 | Gemeinderat, Direktionen

Teuerungsanpassung bei den Parkiergebühren ab 1. Juni

Die gebührenpflichtigen Parkplätze in der Stadt Bern werden ab 1. Juni 2011 zehn Prozent teurer: Der Gemeinderat hat beschlossen, die Tarife fürs Parkieren an die Teuerung anzupassen. Die Mehreinnahmen sind im Voran-schlag 2011 bereits enthalten.

Rund 2700 gebührenpflichtige Parkplätze werden heutzutage in der Stadt Bern bewirtschaftet. Eine Stunde Parkzeit kostet 2 Franken pro Stunde (auf Park+Ride-Plätzen
1 Franken pro Stunde). Die Parkiertarife sind unverändert geblieben, seit das aktuell gültige Gebührenreglement am 21. Mai 2000 in Kraft getreten ist.

Von Mai 2000 bis Dezember 2010 ist der Landesindex der Konsumentenpreise um 9,68 Prozent angestiegen. Zur Verbesserung des Finanzhaushaltes hat der Gemeinderat nun die Parkiergebühren an die allgemeine Preisentwicklung angepasst und per
1. Juni 2011 um zehn Prozent erhöht. Wo das Parkieren bisher 2 Franken kostete, wird es somit künftig 2.20 Franken kosten. Auf den Park+Ride-Plätzen beträgt die Gebühr pro Stunde in Zukunft 1.10 Franken Die Anpassung der Gebühren an die Teuerung liegt in der abschliessenden Kompetenz des Gemeinderats.

Im Jahr 2010 betrugen die Einnahmen aus den Parkiergebühren rund 3,6 Millionen Franken. Sofern sich das Parkierverhalten nicht wegen der höheren Gebühren verändert, wird die Stadt Bern somit dank den neuen Parkiertarifen jährlich rund 360’000 Franken mehr einnehmen. Die Mehreinnahmen sind im Voranschlag 2011 bereits enthalten.

An den 39 Zentralen Parkuhren und den 230 Sammelparkuhren der Stadt Bern müssen für die neuen Tarife Anpassungen vorgenommen werden. Die Kosten dafür belaufen sich auf insgesamt 35’000 Franken, wovon 12’000 Franken auf Eigenleistungen des Tiefbauamts entfallen.

 

Informationsdienst der Stadt Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile