Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

16. August 2011 | Gemeinderat, Direktionen

Team der Fachstelle Case Management Sucht steht

Die Fachstelle Case Management Sucht in der Stadt Bern nimmt am 1. November 2011 ihre Arbeit auf. Sie umfasst zwei Mitarbeitende mit je 80 Stellenprozent. Das Case Management im Suchtbereich ist ein gemeinsames Pilotprojekt des Kantons und der Stadt Bern.

Am 1. November 2011 beginnen eine Case Managerin und ein Case Manager in der neuen städtischen Fachstelle mit ihrer Arbeit. Es sind dies Rahel Fürst, 27, diplomierte Pflegefachfrau mit Schwerpunkt Psychiatrie und einer Fachhochschul-Ausbildung in Case Management, sowie Reto Schori, 42, diplomierter Sozialarbeiter und aktuell Abteilungsleiter Case Management in der Suchthilfe Region Olten. Sie bauen die Fachstelle auf, betreuen Klientinnen und Klienten, koordinieren deren Unterstützung und knüpfen ein Netzwerk mit den beteiligten Stellen im Suchtbereich.

Verschiedene Hilfsangebote koordinieren

Viele Klientinnen und Klienten mit einer schweren Suchterkrankung nehmen verschiedene Hilfsangebote gleichzeitig in Anspruch. Case Managerinnen und Case Manager verknüpfen die einzelnen Hilfsangebote und passen sie der Situation und dem Bedarf der Klientinnen und Klienten an. Das Pilotprojekt von Stadt und Kanton Bern soll aufzeigen, ob durch Case Management die Wirksamkeit und Wirtschaftlichkeit der Suchthilfe verbessert werden kann.

Die Fachstelle Case Management Sucht gehört zur Direktion für Bildung, Soziales und Sport (BSS) und hat ihren Standort an der Schwarztorstrasse 23.

 

Direktion für Bildung, Soziales und Sport

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile