Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

28. September 2011 | Gemeinderat, Direktionen

Stadt Bern schreibt Kulturstipendium für Indien aus

Über die Städtekonferenz Kultur (SKK) ist die Stadt Bern an den drei Wohnateliers im indischen Varanasi (Benares) beteiligt. Für die Zeit vom 1. Juli bis zum 31. Dezember 2012 vergibt die Abteilung Kulturelles der Stadt Bern ein Stipendium für den Aufenthalt in Indien. Bewerbungsfrist ist der 16. November 2011.

Die Städtekonferenz Kultur (SKK), der auch die Stadt Bern angehört, verfügt gegenwärtig über drei Wohnateliers in Varanasi (Benares). Die Ateliers stehen den Mitgliedstädten der SKK im Turnus zur Verfügung. Für die Zeit vom 1. Juli bis 31. Dezember 2012 ist ein Wohnatelier für eine Person aus der Stadt Bern reserviert.

Die SKK stellt pro Person ein Stipendium von 3000 Franken, die Stadt Bern zusätzlich 6000 Franken zur Verfügung. Insgesamt wird damit der Stipendiatin oder dem Stipendiaten für den halbjährigen Aufenthalt das Atelier sowie 9000 Franken bereit gestellt.

Flexible, neugierige Personen gesucht

Der Aufenthalt in Varanasi eignet sich für Kulturschaffende, die flexibel, neugierig und bereit sind, sich mit einer fremden Welt intensiv auseinander zu setzen. Sie sind zuständig für die einfachen Einreiseformalitäten, ebenso für die notwendigen Arbeitsgeräte und Materialien. Die Zusprechung des Wohnateliers schliesst keine automatischen Ausstellungs- oder Auftrittsmöglichkeit in Indien mit ein.

Bewerbungen nimmt die Abteilung Kulturelles, Gerechtigkeitsgasse 79, 3011 Bern, bis am 16. November 2011 entgegen. Die Unterlagen sind in zweifacher Ausführung und mit dem Vermerk „Aufenthalt in Varanasi“ einzureichen. Nähere Informationen zu den Ateliers und den Bewerbungsformalitäten können unter www.bern.ch (Kultur, Abteilung Kulturelles, Kulturförderung, Ausschreibungen, Varanasi) eingesehen werden.

 

Präsidialdirektion der Stadt Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile