Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

1. November 2011 | Gemeinderat, Direktionen

Bund und Stadt Bern schliessen Leistungsvertrag ab

Der Bund unterstützt seit über 40 Jahren die Kulturaufwendungen der Stadt Bern als Bundeshauptstadt, aktuell mit knapp einer Million Franken pro Jahr. Die Grundsätze zur Verwendung des Bundesbeitrags wurden in einer Vierjahres-Leistungsvereinbarung festgelegt.

Der Bund unterstützt die besonderen kulturellen Aufwendungen, die der Stadt Bern als Bundeshauptstadt erwachsen, seit den 1970er Jahren. Für die Periode 2012 bis 2015 hat das Eidgenössische Parlament den Bundesbeitrag an die Stadt Bern auf jährlich rund eine Million Franken festgelegt.

Das Bundesamt für Kultur und die Abteilung Kulturelles der Stadt Bern haben die Grundsätze zur Verwendung des Bundesbeitrages für die Periode 2012 bis 2015 am 31. Oktober 2011 in einer Leistungsvereinbarung festgelegt. Wie bis anhin soll die Stadt Bern mit rund zwei Dritteln des Betrags Kulturinstitutionen fördern. Das restliche Drittel kommt kulturellen Projekten und Vorhaben zugute. Ab voraussichtlich 2014 werden das Kunstmuseum Bern und das Zentrum Paul Klee ausschliesslich vom Kanton Bern unterstützt werden. Ab diesem Zeitpunkt werden die Kunsthalle Bern und die Dampfzentrale Bern in den Kreis der aus dem Bundesbeitrag unterstützten Institutionen aufgenommen.

 

Präsidialdirektion der Stadt Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile