Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

1. November 2011 | Gemeinderat, Direktionen

Projekt «Durchblick» gewinnt Wettbewerb

Das Projekt «DURCHBLICK» aus Basel hat den Wettbewerb zur «Langsamverkehrspasserelle Ausserholligen» gewonnen. Zwischen dem Europaplatz und dem Entwicklungsgebiet Weyermannshaus Ost soll eine attraktive Verbindung für den Fuss- und Veloverkehr entstehen, welche in Hoch-lage die Industrie- und Gleisanlagen überbrückt.

Die Stadt Bern, vertreten durch das Stadtplanungsamt, hat im Februar 2011 einen Projektwettbewerb ausgeschrieben. Aus 26 Bewerbungen hat das Preisgericht im April sechs Teams – je bestehend aus einem Ingenieur- und einem Architekturbüro – ausgewählt und zur Teilnahme eingeladen. Im September sind die sechs Entwürfe juriert worden: oben ausgeschwungen hat das Projekt «DURCHBLICK» des jungen Teams Ulaga Partner AG und Nord GmbH Architekten, beide aus Basel.

«Unaufdringliches, aber deutliches Zeichen»

Die sorgfältig durchdachte Stahlkonstruktion besticht durch ihre «einheitliche und bewusst einfach gehaltene Gesamterscheinung», wie das Preisgericht in seinem Bericht schreibt. Sie «fügt sich als klar erkennbare, verbindende Infrastrukturbaute in das heterogene Umfeld ein». Die Schrägseilbrücke im mittleren Abschnitt mit dem rund 30 Meter hohen Pylon «setzt ein unaufdringliches, aber deutliches und von allen Seiten her einsehbares Zeichen».

Die sechs Projekte sind bis am Freitag, 11. November 2011, im Kirchgemeindehaus Steigerhubel, Steigerhubelstrasse 65, ausgestellt. Es ist jeweils Montag bis Freitag von 08.00 bis 18.00 Uhr geöffnet. Der Bericht des Preisgerichts kann bis am Freitag, 11. November 2011 gegen eine Schutzgebühr von 20 Franken bestellt werden bei: Stadtplanungsamt Bern, Zieglerstrasse 62, Tel. 031 321 70 10, stadtplanungsamt@bern.ch.

Die Preise und Ankäufe im Projektwettbewerb Langsamverkehrspasserelle Ausserholligen:

  • 1. Preis: «DURCHBLICK»: Ulaga Partner AG Basel / Nord GmbH Architekten Basel

  • 2. Preis: «wolkenbügel»: Marchand + Partner AG Bern / AZP Adamina Zeerleder Partner AG Bern / Rolf Mühlethaler Architekt Bern / Roduner BSP + Partner Schliern (Verkehrsplaner)

  • 1. Ankauf: «SIR ALEC»: Conzett Bronzini Gartmann AG Chur / Holzhausen Zweifel Architekten Bern

  • 2. Ankauf: «bande»: Penzel Valier AG Zürich / Herzog Kull Group Schlieren (Elektroingenieur)

 

 

Downloads

Downloads
Titel Bearbeitet Grösse
Datei JPEG imageVisualisierung Projekt "Durchblick" (18.8 MB) 01.11.2011 18.9 MB

Präsidialdirektion der Stadt Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile