Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

18. November 2011 | Gemeinderat, Direktionen

Gewalt bei Sportveranstaltungen: Lokaler Runder Tisch findet weiterhin statt

Der lokale Runde Tisch gegen Gewalt anlässlich von Sportveranstaltungen wird auch in Zukunft weitergeführt. Einer der Schwerpunkte im 2012 wird der Kampf gegen Pyros im Stadion sein.

Diese Woche hat das vierte Treffen des lokalen Runden Tisches unter der Leitung der Direktion für Sicherheit, Umwelt und Energie der Stadt Bern stattgefunden. Dabei haben die Teilnehmenden beschlossen, dass der Dialog aufrechterhalten und die regelmässigen Treffen weitergeführt werden sollen. Dies umso mehr, als der nationale Runde Tisch im September mit Verweis auf die lokale Verantwortung für die Umsetzung von Massnahmen aufgehoben wurde.

Vier Handlungsfelder

Die Teilnehmenden haben zudem vier Handlungsfelder definiert, denen sie sich im kommenden Jahr vertieft widmen wollen. So sind Bestrebungen im Gange, die Ereignisbewältigung bei Sportanlässen schweizweit zu vereinheitlichen. Weiter werden Massnahmen diskutiert gegen sogenannte Risikofans, zur Deanonymisierung von Personen, die Pyros zünden, sowie für eine geordnete Anreise der Fans zu den Spielen.

Ausdrücklich begrüsst wurden am Runden Tisch die Präventionsbemühungen von YB, SCB, Fanarbeit, SBB und Kantonspolizei, insbesondere das Präventionsprojekt „Schulzug“ und der Pilotversuch „Fanzug“, in welchem YB-Sicherheitspersonal die Fanzüge begleiten.

 

Direktion für Sicherheit, Umwelt und Energie

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile