Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

6. Dezember 2011 | Gemeinderat, Direktionen

Überbauung Brünnen: Das letzte Stück der neuen Riedbachstrasse wird eröffnet

Morgen Mittwoch wird das letzte Stück der neuen Riedbachstrasse für den Verkehr freigegeben. Das rund 250 Meter lange Strassenstück zwischen der Brünnenstrasse und dem Billeweg erschliesst einerseits das angrenzende Wohnquartier, andererseits dient es dem Fuss- und Veloverkehr aus Richtung Bümpliz als Route zum Freizeit- und Einkaufszentrum Westside.

Die neue Strasse ersetzt die alte Riedbachstrasse, welche im Zug der Bauarbeiten für das neue Brünnenquartier und das Zentrum Westside aufgehoben wurde. Für den motorisierten Individualverkehr wird sie künftig als Durchgangsroute gesperrt. Zu diesem Zweck sind auf der Höhe der Colombstrasse bereits die Fundamente für Absperrpfosten eingebaut worden. Die Sperre für den Durchgangsverkehr durch das Brünnenquartier ist eine verbindliche Vorgabe der geltenden Überbauungsordnung, welche von den Stimmberechtigten 1999 in der Abstimmung über die Brünnen-Planung gutgeheissen wurde.

Da entlang des neuen Strassenstücks zurzeit noch keine Wohnbauten stehen, wird auf Zusehen hin mit dem Einsetzen der Absperrpfosten zugewartet, damit die laufenden Bauarbeiten nicht unnötig behindert werden. Die noch freien sechs Baufelder beidseits der neuen Strasse sollen in den kommenden drei Jahren überbaut werden.

Realisiert und finanziert wurde das letzte Stück der neuen Riedbachstrasse durch die Infrastrukturgenossenschaft Brünnen Nord. Die Kosten beliefen sich auf rund 400 000 Franken. Die Strasse war bereits im Herbst 2010 fertig gebaut. Wegen der Wohnbauarbeiten im Gebiet zwischen Billeweg und Westside konnte sie jedoch nicht früher für den Verkehr freigegeben werden.

 

Direktion für Tiefbau, Verkehr und Stadtgrün

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile