Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

26. Januar 2012 | Gemeinderat, Direktionen

Bern im Wettbewerb Entwicklungsschwerpunkt Wohnen ausgezeichnet

Sanierung der Scheibenhäuser Tscharnergut prämiert

Die Stadt Bern erhält für das Projekt «Sanierung und Erneuerung Scheibenhäuser Tscharnergut» den diesjährigen Preis des Kantons Bern zur innovativen Wohnbauförderung. Das Projekt zur Sanierung der rund 760 Wohnungen in der denkmalgeschützten Überbauung hat Pilotcharakter. Es kann für die Erneuerung anderer Siedlungen als Vorbild dienen.

Die Sanierung der Scheibenhäuser im Tscharnergut wird vom Kanton Bern im Wettbewerb Entwicklungsschwerpunkt Wohnen als Pionierleistung ausgezeichnet. Damit erhält die Stadt Bern bereits zum fünften Mal die Anerkennung für ein nachhaltiges Wohnbauprojekt. Die Jury würdigt den innovativen Ansatz des Erneuerungsprojekts sowie das Vorgehen der Eigentümer bei der Abklärung der Erneuerungsmöglichkeiten der Scheibenhäuser. Das Preisgeld beträgt 200‘000 Franken.

Sorgfältige Erneuerung der Scheibenhäuser

Die Eigentümer des Tscharnerguts haben unter Federführung der Wohnbaugenossenschaft FAMBAU und in enger Zusammenarbeit mit der Stadt Bern einen Studienauftrag zur Erneuerung der Scheibenhäuser durchgeführt. Basierend auf dessen Ergebnissen wurde ein Pilotprojekt zur Sanierung der Häuser erarbeitet. Die rund 760 Dreizimmerwohnungen sollen an ihrer Westseite mit einer neuen Raumschicht ergänzt werden, was zu grösseren Wohnflächen und Balkonen führen wird. Zusammen mit der kompletten Innenerneuerung der Wohnungen, der neuen Wärmedämmung und neuem Lift sollen hindernisfreie Wohnungen verschiedener Grössen entstehen, die ihren Bewohnerinnen und Bewohnern für weitere 50 Jahre eine hohe Wohnqualität bieten. 

Schützenswerte Pioniersiedlung aus den fünfziger Jahren

Die Überbauung Tscharnergut besteht aus acht Scheibenhäusern, fünf Hochhäusern, Mehrfamilien- und Reiheneinfamilienhäusern sowie einem Einkaufs- und Gemeinschaftszentrum. Die Siedlung ist von der Denkmalpflege als schützenswert eingestuft. Sie war Ende der fünfziger Jahre das grösste Wohnbauprojekt in der Schweiz und fand auch international grosse Beachtung. Im Geist dieser Pionierleistung soll auch die anstehende Erneuerung erfolgen und Massstäbe für ähnliche Siedlungen setzen.

Engagement in nachhaltiger Stadtentwicklung

Der Stadtpräsident freut sich über die Auszeichnung der für Bern bedeutenden Überbauung Tscharnergut: «Diese Auszeichnung bestätigt, dass wir auch mit der Baukultur des 20. Jahrhunderts sorgsam umgehen, und sie verpflichtet uns, uns weiterhin für eine nachhaltige Stadtentwicklung zugunsten kommender Generationen zu engagieren.»

 

Präsidialdirektion der Stadt Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile