Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

15. Februar 2012 | Gemeinderat, Direktionen

Kurznachrichten des Gemeinderats

Wahlen in die Feuerwehr- und Zivilschutzkommission
Der Gemeinderat hat für die laufende Amtsperiode bis 31. März 2013 folgende Mitglieder neu in die Feuerwehr-und Zivilschutzkommission gewählt: Daniel Lanz, Kommandant Brandcorps der Stadt Bern als Vertretung der Freiwilligen Feuerwehr, Michel Berger, VPOD-Sekretär als Vertretung des Gewerkschaftsbunds der Stadt Bern, Fritz Balmer, Gemeinderat Bremgarten als Vertretung des Gemeinderats von Bremgarten, Jürg Wälchli, Gemeinderat Frauenkappelen als Vertretung des Gemeinderats von Frauenkappelen.

Kredite für Spielplatzsanierungen
Für die Sanierung und Aufwertung von fünf städtischen Spielplätzen hat der Gemeinderat an seiner gestrigen Sitzung verschiedene Einzelkredite gesprochen. Davon profitieren die Spielplätze Manuelschule (Kredit von 175‘000 Franken), Seidenhof (191‘000 Franken), Bürenpark (220‘000 Franken), Sempachstrasse (176‘000 Franken) und Aaregg (181‘000 Franken), welche allesamt neue Spielgeräte und moderne Fallschutzbeläge erhalten. Dazu werden auf den Arealen in unterschiedlichem Ausmass Wege und Mauern saniert, Bäume und Sträucher ergänzt, defekte Bänke und Tische ersetzt sowie Schächte und Wasseranschlüsse repariert. Die Sanierungsmassnahmen sind mit den jeweiligen Quartierkommissionen abgesprochen und werden im Herbst 2012 umgesetzt.

Kredit für Sanierung der Gebäude des Schosshaldenfriedhofs
Der Gemeinderat hat für die Teilsanierung der beiden Gebäude des Schosshaldenfriedhofs an der Ostermundigenstrasse 116 und 118 einen Baukredit von 2,2 Millionen Franken gesprochen. Mit neuen Fenstern und Türen, der Dämmung der Estrichböden und Kellerdecken sowie dem Ersatz der Heizanlage durch eine Wärmepumpe mit Erdsonde soll die Energieeffizienz der Gebäude deutlich verbessert werden. Zudem werden punktuelle Renovationsarbeiten im Innenbereich durchgeführt. Die Sanierungsarbeiten erfolgen voraussichtlich im dritten und vierten Quartal 2012. Die zwei erhaltenswerten Gebäude aus dem Jahr 1934 dienen der Friedhofsverwaltung und als Abdankungs- und Aufbahrungsraum.

 

Informationsdienst der Stadt Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile