Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

23. März 2012 | Gemeinderat, Direktionen

Neue Wohnungen an der Zwyssigstrasse

Projekt VIELFALT gewinnt Studienauftrag

Der Studienauftrag für das Neubauprojekt an der Zwyssigstrasse im Quartier Mattenhof ist abgeschlossen. Das Beurteilungsgremium empfiehlt das Projekt VIELFALT der Arbeitsgemeinschaft Atélier Christian Scheidegger und Jürg Keller zur Weiterbearbeitung.

Im Jahr 2011 hat die Betriebskommission des Fonds für Boden- und Wohnbaupolitik (Fonds) der Stadt Bern entschieden, im Quartier Mattenhof an der Zwyssigstrasse neuen Wohnraum zu schaffen. In unmittelbarer Nähe zum Schulhaus Munzinger und zur Friedenskirche sollen bis zu sechs 3,5 bis 5,5 Zimmer-Mietwohnungen mit gutem bis hohem Ausbaustandard entstehen.

Zweistufiger Studienauftrag durchgeführt
Um ein städtebaulich und architektonisch hochstehendes Projekt realisieren zu können, wurde ein zweistufiger Studienauftrag durchgeführt. Nach einer öffentlich ausgeschriebenen Präqualifikation, aus der sechs geeignete Planungsteams hervorgingen, wurde ein Studienauftrag mit Zwischenbesprechung und Schlusspräsentation durch die Teilnehmenden durchgeführt. Die sechs eingereichten Projekte wurden durch das Beurteilungsgremium unter Beizug von Fachexpertinnen und -experten umfassend beurteilt. Am meisten überzeugen konnte das Projekt VIELFALT, für welches die Zürcher Arbeitsgemeinschaft Atélier Christian Scheidegger und Jürg Keller verantwortlich zeichnet.

Siegerprojekt VIELFALT
Gemäss Bericht des Beurteilungsgremiums sieht das Projekt VIELFALT eine städtebaulich präzise Setzung von zwei leicht versetzten Punkthäusern mit einer guten Eingliederung ins bestehende Quartier vor. Die für das Projekt wesentlichen Elemente beziehen sich auf den Ort, werden transformiert und erfahren eine zeitgemässe Interpretation. Es gelingt den Projektverfassern den Ort weiterzubauen und nachvollziehbar zu ergänzen. Quartierübliche Elemente wie Gartenmauer, Zaun und Hecke werden weiterverwendet. Die Erschliessung der beiden Häuser wie auch die Parkierung führt parallel zur nordöstlichen Parzellengrenze. Zwischen den Gebäuden wird der Weg zu einem kollektiv nutzbaren Platz ausgeweitet. Die beiden Punkthäuser beinhalten je 3 Wohnungen mit allseitiger Besonnung und vielfältiger Nutzbarkeit, die unterschiedlichen Lebensformen und Generationen entgegen kommt.

Baubeginn voraussichtlich im Sommer 2013
Es ist vorgesehen, das Projekt dem Gemeinderat Ende 2012 zur Kreditgenehmigung vorzulegen. Gemäss heutigem Planungsstand kann mit einem Baubeginn im Sommer 2013 und mit dem Bezug der Wohnungen zu Beginn des Jahres 2015 gerechnet werden.

Ausstellung im Kornhausforum
Alle 6 Wettbewerbsprojekte aus dem Studienauftrag werden mit Modellen und Plänen vom 23. März bis 4. April 2012 im Kornhausforum Bern wie folgt ausgestellt.

 

Ausstellungsort:   Kornhausplatz 18, Galerie 2. Obergeschoss

Öffnungszeiten:  

Dienstag – Freitag         10.00 – 19.00 Uhr

Samstag                       10.00 – 17.00 Uhr

Sonntag und Montag      geschlossen

 

Downloads

Downloads
Titel Bearbeitet Grösse
Datei TIFF imageWettbewerbsergebnis Zwyssigstrasse_Modellbild (TIFF 1.65 MB) 23.03.2012 1.7 MB
Datei PDF documentWettbewerbsergebnis Zwyssigstrasse_Visualisierung (PDF 2.88 MB) 23.03.2012 2.9 MB

Direktion für Finanzen, Personal und Informatik

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile