Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

26. April 2012 | Gemeinderat, Direktionen

Baubeginn Anfang Mai

Spatenstich für die neue Mehrfachsporthalle Weissenstein

Die Bauarbeiten für die neue Mehrfachsporthalle können beginnen. Der Regierungsstatthalter hat die Baubewilligung für das Projekt "la pile" im Liebefeld an der Grenze zwischen Bern und Köniz rechtskräftig erteilt. Am Donnerstag erfolgte der offizielle Spatenstich. Die Bauarbeiten starten Anfang Mai.

Rund drei Jahre nach der Volksabstimmung hat der Regierungsstatthalter den Gesamtbauentscheid für die Mehrfachsporthallen Weissenstein gefällt. Ende März ist er in Rechtskraft erwachsen. Mit dem Spatenstich durch Guido Albisetti, Verwaltungsratspräsident der Sporthallen Weissenstein AG, Edith Olibet, Gemeinderätin Bern, Ueli Studer, Gemeinderat Köniz, und Architekt Christian Penzel beginnt jetzt das Kapitel der Realisierung der Mehrfachsporthallen.

Vorbildliches Projekt
Die Verantwortlichen zeigten sich glücklich über die Entwicklung des Projekts. Es sei heute in jeder Beziehung vorbildlich, sagte Guido Albisetti beim Spatenstich und betonte, dass dazu auch die Einsprachen und Inputs von Nachbarn und Institutionen beigetragen hätten. Guido Albisetti freute sich insbesondere darüber, dass der Verkehrsclub der Schweiz dem Projekt ein vorbildliches Mobilitätsmanagement attestiert. Edith Olibet und Ueli Studer äusserten ihre Freude darüber, dass sich für die Vereine und Schulen in den beiden Gemeinden nun in absehbarer Zeit die Infrastruktur deutlich verbessert.

Eröffnung für Sommer 2014 geplant
Die neue Mehrfachsporthalle Weissenstein besteht aus zwei Dreifachhallen, wobei die Wettkampfhalle Platz für rund 2'000 Zuschauerinnen und Zuschaue bietet. Sie steht auf städtischem Boden. Die Kosten von rund 25 Millionen Franken werden hauptsächlich durch Beiträge der Gemeinden Köniz und Bern sowie durch den Kanton (Sportfonds) getragen.

Anfang Mai beginnen die Bauarbeiten. Die Quartierbevölkerung wird regelmässig über die Bauarbeiten informiert. Im Sommer 2014 sollen die Hallen bezugsbereit sein.

 

Direktion für Bildung, Soziales und Sport

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile