Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

19. Juni 2012 | Gemeinderat, Direktionen

Zivilschutzorganisation Bern plus

Figurantinnen und Figuranten gesucht

Anlässlich eines Wiederholungskurses probt die Zivilschutzorganisation Bern plus Anfang September 2012 den Ernstfall: Für das fiktive Szenario eines schweren Zugsunglückes im Hauptbahnhof Bern werden nun noch Figurantinnen und Figuranten gesucht, die Reisende spielen.

Nur wer regelmässig übt, ist für den Ernstfall vorbereitet: Die Zivilschutzorganisation Bern plus wird anlässlich des Wiederholungskurses am 11. und 12. September 2012 in der Stadt Bern eine Übung durchführen. Als Ausgangspunkt dient das fiktive Szenario eines Zugsunglücks im Bahnhof Bern, das den öffentlichen Verkehr komplett zum Erliegen bringt. Dabei kommt dem Zivilschutz die Aufgabe zu, jene Reisenden zu betreuen, die aufgrund der Zugsausfälle in der Stadt blockiert sind. Thema der Übung ist somit nicht die Bewältigung des Ereignisses durch die Rettungsdienste, sondern die Betreuung der Reisenden durch die Angehörigen des Zivilschutzes. Die Übungsleitung sucht nun noch Freiwillige, die bereit sind, als Figurantinnen und Figuranten an der Übung mitzuwirken und in die Rolle von Reisenden zu schlüpfen. Nebst Einzelpersonen können an der Übung auch Familien, Gruppen oder Teams von Unternehmen und Vereinen teilnehmen. Die Übung dauert vom Dienstag, 11. September, ab 14 Uhr, bis am nächsten Tag um 12 Uhr. Die Teilnahme an der gesamten Übung ist nicht Bedingung, es können auch nur Teile davon begleitet werden. Anmeldefrist: 30. Juni 2012.

 

Direktion für Sicherheit, Umwelt und Energie

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile