Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

6. August 2012 | Gemeinderat, Direktionen

Aktion «Gratis ins Museum» findet grossen Anklang

Fast 4000 Eintritte am ersten Aktionstag

3971 Besucherinnen und Besucher hat die Aktion «Gratis ins Museum» am Samstag, 4. August, angezogen. Die sechs beteiligten Museen (Alpines Museum, Bernisches Historisches Museum, Kunstmuseum, Museum für Kommunikation, Naturhistorisches Museum der Burgergemeinde Bern und Zentrum Paul Klee) zeigen sich sehr zufrieden über den ersten Aktionstag. «Der Start der Gratisaktion ist geglückt, unsere Erwartungen wurden weit übertroffen», sagt Jacqueline Strauss, Direktorin des Museums für Kommunikation im Namen der Museen. Trotz des heissen Sommerferientages sind die Besucherinnen und Besucher in grosser Zahl in die Museen geströmt. «Die Museen verzeichneten Eintritte wie sonst nur an Regentagen», so Jacqueline Strauss. Die Stadt Bern und die Museen hoffen nun auf einen anhaltend hohen Zustrom, insbesondere auch nach dem Ende der Schulferien. Ziel der Aktion ist, das attraktive Freizeitangebot der Berner Museen bekannter zu machen. Sie richtet sich an die breite Bevölkerung, insbesondere auch an Familien, und wird von der Burgergemeinde Bern unterstützt. Noch an drei weiteren Samstagen, am 11., 18. und 25. August, jeweils von 10 bis 17 Uhr, lädt die Stadt Bern alle Besucherinnen und Besucher gratis ins Museum ein, unabhängig davon, woher sie kommen.

 

Präsidialdirektion der Stadt Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile