Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

11. Oktober 2012 | Gemeinderat, Direktionen

Offizieller Spatenstich

Entsorgungshof Fellerstrasse wird bis Ende 2013 umgebaut

Mit dem Spatenstich ist heute der offizielle Start für den Umbau und die Modernisierung des Entsorgungshofes Fellerstrasse erfolgt. Die Bauarbeiten dauern bis Ende 2013. Verbessert werden der Lärmschutz, die Wegführung und die Sicherheit. Zudem wird ein neues Abrechnungssystem mit Waage eingeführt.

Auf dem Gelände des bestehenden Entsorgungshofes an der Fellerstrasse ist heute der Spatenstich für die Sanierung erfolgt. Im Beisein von Gästen aus der Verwaltung, des Projektteams und der Nachbarschaft haben Gemeinderätin Regula Rytz, Matthias Haag, CEO Stadtbauten Bern und Walter Matter, Leiter Entsorgung + Recycling, den Umbau gestartet.

Abfallkonzept wird umgesetzt
Mit der Sanierung des Entsorgungshofes Fellerstrasse im Westen von Bern und des per Ende 2014 geplanten Neubaus des Entsorgungshofes Schermen im Osten wird das Abfallkonzept aus dem Jahre 2003 umgesetzt. Dieses sieht vor, die Anzahl der Entsorgungshöfe von derzeit vier kleineren auf zwei grössere zu reduzieren. Der Handlungsbedarf hat sich in den letzten Jahren aufgrund der stetigen Zunahme der angelieferten Abfallmengen, der starken Verkehrsbelastung in und um die Entsorgungshöfe sowie der Überschreitung der Lärmgrenzwerte deutlich akzentuiert. Ausserdem ist der Entsorgungshof Fellerstrasse an seiner Kapazitätsgrenze angelangt.

Klare Wegführung, genaueres Wägesystem
Durch die Trennung der Verkehrsströme und eine klare Wegführung werden im Entsorgungshof Fellerstrasse die betrieblichen Abläufe optimiert und das Unfallrisiko für Kundinnen und Kunden gesenkt. Zudem soll die Arbeitssicherheit für die Mitarbeitenden erhöht werden. Dank einem neuen Wägesystem wird zudem genauer und damit gerechter abgerechnet und der Materialfluss wird besser überprüfbar.

Überdachte und geschlossene Rampe
Kernstück des Umbaus ist eine überdachte und auf drei Seiten geschlossene Entsorgungsrampe. Diese schützt vor Lärm sowie Witterung und trennt den Kunden- vom Werkverkehr. Daneben werden an den bestehenden Bauten Anpassungen vorgenommen.

Der Entsorgungshof bleibt bis Ende 2013 geschlossen, der Betrieb wird in einem Provisorium unter der Autobahnbrücke Weyermannshaus aufrechterhalten.

 

Downloads

Downloads
Titel Bearbeitet Grösse
Datei JPEG imageBild Entsorgungshof (JPG 1.10 MB) 11.10.2012 1.1 MB
Datei JPEG imageSpatenstich Bild 1 (JPG 5.6 MB) 11.10.2012 5.5 MB
Datei JPEG imageSpatenstich Bild 2 (JPG 5.7 MB) 11.10.2012 5.6 MB

Direktion für Tiefbau, Verkehr und Stadtgrün und Stadtbauten Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile