Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

9. November 2012 | Gemeinderat, Direktionen

Case Management Sucht

Vorzeitiger Abschluss der Pilotphase per Ende Juni 2013

Am 1. November 2011 startete das zweijährige Pilotprojekt Case Management Sucht in der Stadt Bern. Das gemeinsame Pilotprojekt von Stadt und Kanton Bern soll aufzeigen, ob durch Case Management die Wirksamkeit und Wirtschaftlichkeit der Suchthilfe verbessert werden können. Aufgrund einer personellen Änderung auf der Fachstelle wird das Pilotprojekt vier Monate früher als vorgesehen per Ende Juni 2013 abgeschlossen.

Vor einem Jahr wurde das Pilotprojekt in Zusammenarbeit mit der Gesundheits- und Fürsorgedirektion des Kantons Bern in der Stadt Bern gestartet. Es soll aufzeigen, ob durch Case Management die Wirksamkeit und Wirtschaftlichkeit der Suchthilfe verbessert werden können. Zentraler Bestandteil des Pilotprojekts ist die Fachstelle Case Management Sucht mit zwei Mitarbeitenden à je 80 Stellenprozenten. 

Einer der beiden Mitarbeitenden hat seine Stelle als Case Manager gekündigt und wird die Fachstelle per 30. Juni 2013 verlassen. Die Neubesetzung der vakanten Stelle so kurz vor Abschluss der geplanten Pilotphase (Oktober 2013) wie auch die Aufrechterhaltung der Fachstelle nur mit der verbleibenden Mitarbeiterin stellen für die Verantwortlichen bei Stadt und Kanton keine Optionen dar. Sie haben deshalb beschlossen, das Pilotprojekt vier Monate früher als vorgesehen zu beenden und die externe Evaluation dementsprechend zeitlich vorzuziehen. Gestützt auf den Evaluationsbericht wird der Projektsteuerungsausschuss im Mai 2013 über das weitere Vorgehen und die Empfehlungen und Anträge zuhanden der politischen Behörden beschliessen.

 

Direktion für Bildung, Soziales und Sport

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile