Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

14. November 2012 | Gemeinderat, Direktionen

Baukredit über 3,155 Millionen Franken gesprochen

Gebäude an der Tscharnerstrasse 23 wird vollständig saniert

Für die Gesamtsanierung des Wohngebäudes an der Tscharnerstrasse 23 hat der Gemeinderat einen Baukredit von 3,155 Millionen Franken gesprochen. Im Zuge der umfassenden Innen- und Aussensanierung entstehen durch teilweise Zusammenlegung von bisherigen 3-Zimmer-wohnungen und die Nutzung des Dachgeschosses grössere Wohneinheiten.

Auf Antrag der Betriebskommission des Fonds für Boden- und Wohnbaupolitik (Fonds) hat der Gemeinderat für die Totalsanierung der städtischen Wohnliegenschaft an der Tscharnerstrasse 23 im Mattenhofquartier in abschliessender Kompetenz einen Baukredit von 3,155 Millionen Franken gesprochen. Als Teil einer fünfteiligen Miethausreihe wurde die erhaltenswerte Liegenschaft an der Tscharnerstrasse 23 in den Jahren 1921 / 1922 errichtet. Die letzte grössere Sanierung fand im Jahr 1987 statt. 

Das jetzige Sanierungsprojekt sieht unter anderem den Ersatz aller Bäder und Küchen, die Realisierung eines behindertengängigen Personenlifts und die Montage einer Solar- und Photovoltaikanlage auf dem Dach vor. Neben der Optimierung der Wärmedämmung (Dachausbau im Minergie-Standard) und dem Einbau neuer Fenster werden an der Nordfassade Balkone angebaut. Durch teilweise Zusammenlegung von bisherigen 3-Zimmerwohnungen entstehen drei neue 5-Zimmerwohnungen. Im neu ausgebauten Dachgeschoss werden eine 5- und eine 4-Zimmer-Maisonette-Wohnung realisiert. Die Bauarbeiten in unbewohntem Zustand sollen im Mai 2013 beginnen und vor-aussichtlich im November 2013 beendet werden. Die Sanierung der Tscharnerstrasse 23 stellt die letzte Bauetappe der Sanierung der gesamten Miethausreihe dar. Für die Sanierung der Tscharnerstrasse 25 und 27 sowie 19 und 21 hat die Betriebskommission des Fonds bereits in eigener Kompetenz entsprechende Kredite gesprochen.

 

Informationsdienst der Stadt Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile