Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

12. Dezember 2012 | Gemeinderat, Direktionen

Neue Gemeinderatsmitglieder übernehmen Direktionen BSS, TVS und FPI

Zuteilung der Direktionen festgelegt

Am Rande der heutigen Gemeinderatssitzung haben sich die neugewählten Gemeinderatsmitglieder mit Stadtpräsident Alexander Tschäppät und Gemeinderat Reto Nause getroffen und sich einvernehmlich über die Zuteilung der Direktionen ab 1. Januar 2013 geeinigt. Franziska Teuscher übernimmt die BSS, Ursula Wyss die TVS und Alexandre Schmidt die FPI. Die SUE bleibt unter der bisherigen Leitung von Gemeinderat Reto Nause. Der SUE-Direktor wurde zudem zum neuen Vizepräsidenten bestimmt.

Ab dem nächstem Jahr werden mit Ursula Wyss, Franziska Teuscher und Alexandre Schmidt gleich drei neue Mitglieder im fünfköpfigen Gemeinderat der Stadt Bern Einsitz nehmen. Um frühzeitig eine geordnete und reibungslose Amtsübergabe an die neugewählten Exekutivmitglieder sicherzustellen, einigten sich die Mitglieder der neuen Stadtregierung darauf, bereits zum jetzigen Zeitpunkt – und noch ohne formelle Kompetenz – die Direktionszuteilung für die Legislaturperiode 2013-2016 vorzunehmen. Ebenfalls bestimmt wurden die ordentlichen Stellvertretungen.

Die Direktionszuteilung ab 1. Januar 2013 sieht wie folgt aus:

Präsidialdirektion (PRD):
Alexander Tschäppät. Der gewählte Stadtpräsident leitet die Präsidialdirektion von Gesetzes wegen. Vizepräsident ist neu Reto Nause.

Direktion für Sicherheit, Umwelt und Energie (SUE): Reto Nause. Stellvertretung: Alexander Tschäppät.

Direktion für Bildung, Soziales und Sport (BSS): Franziska Teuscher. Stellvertretung: Alexandre Schmidt.

Direktion für Tiefbau, Verkehr und Stadtgrün (TVS): Ursula Wyss. Stellvertretung: Franziska Teuscher.

Direktion für Finanzen, Personal und Informatik (FPI): Alexandre Schmidt. Stellvertretung: Ursula Wyss.

Der Gemeinderat wird den Beschluss über die Zuteilung der Direktionen an seiner ersten Sitzung in der neuen Legislatur noch formell bestätigen.

 

Informationsdienst der Stadt Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile