Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

19. Dezember 2012 | Gemeinderat, Direktionen

Baukredite für Sportplätze

Fussballplätze Spitalacker und Wyler werden saniert

Der Gemeinderat will die Sportplätze Wyler und Spitalacker umbauen. Beide Sportplätze sollen Kunstrasenfelder erhalten. Auf dem Sportplatz Wyler werden zudem die Garderobengebäude saniert und erweitert. Für den Sportplatz Wyler beantragt der Gemeinderat beim Stadtrat einen Baukredit in Höhe von 9,6 Millionen Franken. Der Baukredit für den Sportplatz Spitalacker beträgt 2,9 Millionen Franken.

Für den Gemeinderat der Stadt Bern ist klar: Die beiden Sportplätze im Norden der Stadt müssen dringend saniert werden. Beide sind in die Jahre gekommen. Und nach wie vor gibt es in der Stadt Bern zu wenig Rasenspielfelder. Die Unterkapazität beträgt mehrere Tausend Nutzungsstunden. Insbesondere im Norden und Osten der Stadt leiden die Fussballclubs unter dem grossen Manko an Spielflächen. Kunstrasenfelder erhöhen die Nutzungskapazität von Spielfeldern. Darum sollen der Hauptplatz des Sportplatzes Wyler und auch der Rasen des Sportplatzes Spitalacker durch Kunstrasenfelder ersetzt werden.

Sanierung Sportplatz Wyler unausweichlich
Der Sportplatz Wyler wurde 1966 bis 1970 vom städtischen Hochbauamt als Teil der Gesamtanlage Wyler mit Frei- und Hallenbad erbaut. Das Gebäude wurde seinerzeit lediglich für einen Sommerbetrieb ausgelegt. Inzwischen sind viele Anlagenteile und auch das Hauptrasenfeld sanierungsbedürftig. Mit dem Einbau des Kunstrasens kann die Trainingskapazität auf dem Sportplatz Wyler verdoppelt werden. 

Geschlechtergetrennte Garderoben
Durch die Erweiterung der Garderobengebäude verdoppelt sich auch das Garderobenangebot. Dadurch stehen neu geschlechtergetrennte Umziehmöglichkeiten zur Verfügung, was durch die steigenden Mitgliederzahlen beim Frauen- und Mädchenfussball unabdingbar ist.

Im Baukredit in Höhe von 9,6 Mio. Franken, welcher der Gemeinderat dem Stadtrat beantragt, ist zudem die umfassende Neuversorgung des Areals mit Werkleitungen enthalten. Da das Hauptspielfeld teilweise im Bereich eines ehemaligen Schiessplatz-Zielhangs liegt, müssen zudem die darin enthaltenen Altlasten im Zuge der Sanierung fachgerecht entsorgt werden. 

Spitalacker: Garderoben werden später saniert
Auch auf dem Sportplatz Spitalacker wird das bestehende Naturrasenfeld durch ein Kunstrasenfeld ersetzt. Zudem wird die bestehende Beleuchtung instand gesetzt. Der Sportplatz Spitalacker wurde 1920 erbaut. Seither wurden keine nennenswerten Umbauten vorgenommen. Auch die Garderoben sind sanierungsbedürftig. Sie werden jedoch erst umgebaut, wenn die Feuerwehr aus dem Nachbargebäude an ihren neuen Stützpunkt im Forsthaus West zieht. Das ist voraussichtlich 2015. Bis dann erhält der FC Breitenrain im Rahmen eines Provisoriums zusätzliche Garderobenfläche. Der Baukredit für die Sanierung des Sportplatzes Spitalacker beträgt 2,9 Mio. Franken. Der Gemeinderat kann abschliessend entscheiden. 

1. Liga-Tauglichkeit im Wyler gegeben
Der sanierte Sportplatz Wyler erfüllt die Anforderungen des Schweizerischen Fussballverbands für Spiele der 1. Liga. Neben dem Stade de Suisse und dem Stadion Neufeld (Hauptplatz) wäre der umgebaute Sportplatz Wyler eine weitere 1. Liga-taugliche Fussballanlage in der Stadt Bern.

Der Umbau im Spitalacker findet im dritten Quartal 2013 statt. Das Kunstrasenfeld dort soll noch vor Baubeginn auf dem Sportplatz Wyler erstellt werden. Dieser ist für das vierte Quartal 2013 vorgesehen. Das zweite Spielfeld im Wyler ist von den Sanierungsarbeiten nicht betroffen.

Der Umbau im Spitalacker findet im dritten Quartal 2013 statt. Das Kunstrasenfeld dort soll noch vor Baubeginn auf dem Sportplatz Wyler erstellt werden. Dieser ist für das vierte Quartal 2013 vorgesehen. Das zweite Spielfeld im Wyler ist von den Sanierungsarbeiten nicht betroffen.

Downloads

Downloads
Titel Bearbeitet Grösse
Datei PDF documentVortrag Sportplatz Wyler (PDF 199KB) 20.12.2012 199.1 KB

Informationsdienst der Stadt Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile