Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

26. Februar 2013 | Gemeinderat, Direktionen

Überbauung Tramdepot Burgernziel

„bärn ost“ gewinnt Projektwettbewerb

Der offene Projektwettbewerb für die Errichtung von neuem Wohn- und Geschäftsraum auf dem Areal des heutigen Tramdepots Burgernziel ist entschieden: Das Siegerprojekt heisst „bärn ost“ und stammt vom Archi-tekturbüro ds.architekten eth sia aus Basel. Es sieht ein Gebäude mit rund 100 Wohnungen und etwa 3000 Quadratmeter Fläche für Geschäftsräumlichkeiten vor. Nach der Überarbeitung wird das Projekt im Baurecht durch private Investorinnen und Investoren realisiert werden.

Auf dem städtischen Areal des Tramdepots Burgernziel, das ab Sommer 2014 nicht mehr durch Bernmobil genutzt werden wird, sollen an bester Lage neue Wohn- und Geschäftsräume entstehen. Um den hohen städtebaulichen Anforderungen an eine Überbauung gerecht zu werden, hat der Fonds für Boden- und Wohnbaupolitik (Fonds) im Sommer 2012 einen offenen Projektwettbewerb gemäss GATT/WTO-Abkommen durchführen lassen. Mit 49 eingereichten Überbauungsvorschlägen fand der Wettbewerb die erhoffte Resonanz. Sämtliche Beiträge werden im Tramdepot Burgernziel vom 27. Februar bis zum 9. März 2013 ausgestellt. In einem mehrtägigen Verfahren hat die dreizehnköpfige Wettbewerbsjury unter der Leitung von Adrian Haas, Mitglied der Betriebskommission des Fonds, und Franz Biffiger, Verfahrensleiter, die vorgelegten Projekte beurteilt. Acht Projekte wurden rangiert und prämiert. Gewonnen hat „bärn ost“ vom Architekturbüro ds.architekten eth sia aus Basel. 

„bärn ost“ als überzeugendes Siegerprojekt
Das Siegerprojekt „bärn ost“ sieht die Realisierung einer einzigen Gebäudefigur mit einfacher Grundsystematik und klarer Rohbaustruktur vor. Diese schöpft das Potenzial des Strassengevierts vorteilhaft aus und besetzt das Tramdepot Areal in seiner ganzen Ausdehnung neu. Den Anforderungen von MINERGIE-P-ECO entsprechend, wird ein optimaler Energiehaushalt gewährleistet. Die rund 100 attraktiven und innenräumlich ansprechenden, von Hof zu Hof oder von Strasse zu Hof durchreichenden Wohnungen sind vielfältig nutzbar und zweckmässig aufgebaut. Sie ermöglichen verschiedene Haushaltsformen, vom Einpersonenhaushalt bis zur Wohngemeinschaft. Rund 30 Prozent der Wohnungen sollen als Familienwohnungen mit 4 bis 5 Zimmern ausgestaltet werden. Entlang der Thunstrasse stehen für Geschäftsräumlichkeiten rund 3 000 Quadratmeter Fläche zur Verfügung. Die gut strukturierten Gewerberäume lassen unterschiedliche Nutzungen von Kleinbetrieben bis zum Grossverteiler zu. Komplettiert wird das Angebot mit einem Quartiertreffpunkt und einem Restaurant.

Siegerprojekt als Ausgangspunkt der weiteren Arbeiten
Die Jury empfiehlt, das Projekt „bärn ost“ mit dem obsiegenden Architektenteam zu überarbeiten. Danach werden in einem Auswahlverfahren Investorinnen und Investoren bestimmt, die sich zur Realisierung des Siegerprojekts im Baurecht verpflichten. Weil das Projekt die Abgabe an mehrere Investorinnen und Investoren offen lässt, ist auch ein Anteil gemeinnütziger Wohnungsbau denkbar. Damit könnte das mit einer überwiesenen Motion durch den Stadtrat formulierte Ziel erreicht werden, ein Drittel der Wohnnutzung als gemeinnützigen Wohnraum zu erstellen und zu betreiben. Nach heutigem Planungsstand kann frühestens im Jahr 2015 mit dem Baubeginn gerechnet werden.

Ausstellung im Tramdepot Burgernziel, Thunstrasse 106

Alle 49 Wettbewerbsprojekte werden mit Modellen und Plänen vom 27. Februar 2013 bis 9. März 2013 im Tramdepot Burgernziel Bern wie folgt ausgestellt:

Ausstellungsort:          Thunstrasse 106, Eingang West vis-à-vis Restaurant Punto

Öffnungszeiten:          Montag bis Freitag                      16.00 – 18.00 Uhr

                                   Samstag                                      10.00 – 13.00 Uhr

                                   Sonntag                                        geschlossen

 

Downloads

Downloads
Titel Bearbeitet Grösse
Datei JPEG imageBild "bärn ost" (JPEG 1.8 MB) 26.02.2013 1.8 MB
Datei PDF documentKurzstatement Quartiervertretung (PDF 121 KB) 26.02.2013 121.2 KB
Datei PDF documentReferat Adrian Haas (PDF 129 KB) 26.02.2013 129.8 KB
Datei PDF documentReferat Alexandre Schmidt (PDF 23 KB) 26.02.2013 22.6 KB

Direktion für Finanzen, Personal und Informatik

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile