Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

25. April 2013 | Gemeinderat, Direktionen

Klimaplattform der Wirtschaft

Auch im 2012 wurde wieder kräftig CO2 eingespart

Die in der Klimaplattform der Wirtschaft vereinigten Unternehmen haben im letzten Jahr mit ihren Projekten insgesamt 3971 Tonnen CO2 eingespart. Die Plattform ist zudem weiter gewachsen und zählt heute 54 Firmen aus Stadt und Region Bern.

Insgesamt 75 Projekte wurden im letzten Jahr realisiert – von der Anschaffung von Elektrofahrzeugen über den Einbau einer modernen Spülmaschine in einer Bankettküche bis zur Umstellung von Mineralwasser auf Hahnenwasser. Damit konnten die 54 Unternehmen der Klimaplattform der Wirtschaft im Jahr 2012 den CO2-Ausstoss um 3971 Tonnen senken. Im letzten Jahr betrug die Ersparnis über 10‘000 Tonnen, allerdings war dieses Rekordergebnis vor allem einem Projekt der ara Region Bern zu verdanken: Durch den Ersatz von Braunkohle mit Klärschlammgranulat in der Zementfabrikation konnte die ara dazumal 8375 Tonnen CO2 einsparen. Die Klimaplattform der Wirtschaft vereint Unternehmen, die sich auf freiwilliger Basis für die Umwelt und den Klimaschutz engagieren. Ihr gemeinsames Ziel: Mit konkreten Projekten möglichst viel CO2 einsparen und damit die Nachhaltigkeit des Betriebs steigern. Das Projekt wurde 2006 von der lokalen Agenda 21 des Amts für Umweltschutz der Stadt Bern ins Leben gerufen.

 

Downloads

Downloads
Titel Bearbeitet Grösse
Datei PDF documentJahresbericht 2012 25.04.2013 2.5 MB

Direktion für Sicherheit, Umwelt und Energie

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile