Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

22. Mai 2013 | Gemeinderat, Direktionen

Kurznachrichten des Gemeinderats

Gemeinderat will bessere Regeln für grosse Sportveranstaltungen
An seiner gestrigen Sitzung hat der Gemeinderat die Ausschreitungen im Vorfeld des Cupfinals diskutiert. In diesem Zusammenhang hat er zum einen die Direktion für Sicherheit, Umwelt und Energie (SUE) beauftragt, mit den am letzten Cupfinal beteiligten Organisationen – den beiden Clubs, den Fanverantwortlichen, dem Schweizerischen Fussballverband, den SBB und der Kantonspolizei – ein Debriefing zu organisieren und eine Auswertung der Ereignisse vorzunehmen. Zum anderen will der Gemeinderat darauf hinarbeiten, dass die grossen Städte gemeinsame Rahmenbedingungen für grosse Sportveranstaltungen formulieren. Das Ziel ist, dass die Städte gegenüber Veranstaltern von Sportevents, die ein gewisses Gewaltpotenzial mit sich bringen, eine gemeinsame Haltung einnehmen. Der Gemeinderat beauftragte die Präsidialdirektion sowie die SUE, entsprechende Gespräche mit anderen Städten aufzunehmen.

Wege und Zäune der Familiengärten Thormannmätteli werden saniert
Der Gemeinderat hat einen Kredit von 238‘000 Franken für Sanierungsmassnahmen auf dem Familiengartenareal Thormannmätteli bewilligt. Mit dem Kredit sollen die Zugangs- und Erschliessungswege sowie der nördlich an das Familiengartenareal angrenzende Zaun saniert werden. Die Wege und der Zaun befinden sich altersbedingt in einem schlechten Zustand. Der auf dem Areal bestehende Spielplatz weist ebenfalls starke bauliche Mängel auf. Da er nur wenig genutzt wird, wird er aufgehoben. Die Bauarbeiten sind für das Frühjahr 2014 geplant und dauern mehrere Wochen. Für die betroffenen Pächterinnen und Pächter wird eine Informationsveranstaltung durchgeführt.

Neuer Aare-Einstieg unterhalb des Schönaustegs geplant
Der Gemeinderat will unterhalb des Schönaustegs einen neuen Aareeinstieg bauen und so einen Gefahrenherd entschärfen. Er hat dafür einen Projektierungskredit von 50`000 Franken bewilligt. Ziel ist, die Treppe bei Niedrigwasser im Winter 2013/2014 zu bauen. An schönen Sommertagen kommt es immer wieder zu gefährlichen Situationen, weil Personen vom Steg ins Wasser springen. Dies ist nicht verboten, die Stadt Bern rät aber davon ab. Es besteht die Gefahr, sich selbst oder andere Personen dabei zu verletzen. Eine Tafel beim Schönausteg macht auf die Gefahren aufmerksam.

Kreditvorlage für zwei Ersatzfahrzeuge des Tiefbauamts
Der Gemeinderat hat zuhanden des Stadtrats eine Kreditvorlage über 400‘000 Franken für den Ersatz zweier Geräte-Trägerfahrzeuge bewilligt. Das Tiefbauamt setzt diese Nutzfahrzeuge im Winterdienst ein. Sie sind mit Vierradantrieb sowie Pflug und Streuvorrichtung ausgestattet und können bei Bedarf für andere Zwecke umgerüstet werden. Ausserhalb der Wintersaison kommen sie für Transportzwecke, Mäharbeiten oder Wascheinsätze bei Unterführungen oder Treppen zum Einsatz. Zwei dieser Fahrzeuge haben mit 15 bzw. 23 Einsatzjahren die übliche Nutzungsdauer von 12 Jahren deutlich überschritten und müssen ersetzt werden. Die Fahrzeuge werden öffentlich-rechtlich beschafft und sind mit einem modernen Euro-5-Motor mit Partikelfilter ausgestattet.

 

Downloads

Downloads
Titel Bearbeitet Grösse
Datei PDF documentVortrag Ersatzbeschafftung Geräteträgerfahrzeug (PDF 88 KB) 23.05.2013 87.5 KB

Informationsdienst Stadt Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile