Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

1. Juni 2013 | Gemeinderat, Direktionen

Freizeitangebote

Velostrecken quer durch den Weissensteinpark

Im Weissensteinpark ist Velofahren abseits der Wege neu auf zwei sogenannten Pumptracks möglich. Die Velostrecken sind für Kinder ebenso wie für Fortgeschrittene geeignet. Eine Boule-Bahn und ein Kinderspielort erweitern das Nutzungsspektrum des Parks. Mit einem Quartierfest wurden die Angebote am Samstag, 1. Juni 2013, um 11 Uhr offiziell eingeweiht.

Das Quartier Weissenstein ist um drei Freizeitangebote reicher. Der Verein trailnet, ein Netzwerk für Mountain Biker, hat in unzähligen Stunden ehrenamtlichen Schaufelns und in Zusammenarbeit mit Stadtgrün Bern in der Parkanlage Weissenstein zwei Pumptracks angelegt. Dazu wurde die bereits vorhandene und bei Kindern des Quartiers sehr beliebte Velospur im Gelände zu zwei getrennten neuen Velostrecken mit Wellen und Kurven ausgebaut. Die stadtseitige Strecke ist vor allem für kleinere Kinder und Einsteiger geeignet, diejenige in Richtung Hardeggerstrasse eher für Fortgeschrittene. Ermöglicht wurde die Anlage durch die Unterstützung der Stadtbauten und durch finanzielle Beiträge des Sportamts und der Lokalen Agenda 21. Auf Initiative des Quartiervereins Zwischenraum wurde zudem der Bau einer Boule-Bahn und die Anlage eines Spielorts für kleinere Kinder realisiert. Mit einem Quartierfest wurden die neuen Angebote am Samstag, 1. Juni 2013, in Anwesenheit von Gemeinderätin Ursula Wyss eingeweiht. Gross und Klein konnten an diesem Tag den Pumptrack und die Boule-Bahn unter fachkundiger Anleitung ausprobieren. Velos und Boule-Kugeln standen vor Ort zur Verfügung. Das Quartierfest startete um 11 Uhr mit der offiziellen Einweihung und dauerte bis 16 Uhr.

Ein Park entwickelt sich weiter
Schon bei der Planung des Weissensteinparks, der 2008 als kindgerechter Naturpark eröffnet wurde, wurden die auf dem brach liegenden Gelände vorhandenen naturnahen Lebensräume in den Park integriert. Spielen über Stock und Stein oder Velofahren abseits der Wege ist in diesem Park nicht nur erlaubt, sondern ausdrücklich erwünscht. So entstehen immer wieder neue offene Stellen mit speziellen Lebensbedingungen für Pflanzen, Insekten und andere Tiere. Die neuen Pumptracks passen daher gut zum Konzept der Anlage. Die neuen Velostrecken sind erhöht angelegt. Die freien Flächen werden nicht bepflanzt, sondern sollen in den kommenden Monaten von Spontanvegetation besiedelt werden. Um einen neuen Kinderspielbereich für kleine Kinder zu schaffen, wurden in der Nähe der alten Fussballgarderobe diverse Hügel modelliert. Diese können von den Kindern als Burgen, Schiffe, Gräben, etc. interpretiert werden und laden zum kreativen Rollenspiel in und mit der Natur ein.

Was ist ein Pumptrack?
Beim Pumptrack handelt es sich um eine speziell geschaffene Velostrecke (engl.
kurz track). Geschwindigkeit wird hier nicht durch das Treten der Pedale, sondern durch das Hochdrücken (engl. pumping) des Körpers am Rad aufgebaut. Ein Pumptrack ist meist als Rundkurs aus Erde geschaffen. Der etwa einen Meter breite Track ist mit Wellen und weiteren Elementen wie Steilwandkurven oder Sprüngen versehen. Er wird in flachem Gelände angelegt.

Verein trailnet
Der Pumptrack Weissenstein wird vom Verein trailnet realisiert und unterhalten. Trailnet ist ein Netzwerk für Biker und ist sehr erfahren im Bau von Pumptracks und Bikestrecken. Das bekannteste Trailnetprojekt ist der Gurten Trail.


 

Downloads

Downloads
Titel Bearbeitet Grösse
Datei JPEG imageBild 1 Pumptrack Weissensteinpark (JPG 4 MB) 31.05.2013 3.9 MB
Datei JPEG imageBild 2 Pumptrack Weissensteinpark (JPG 4,8 MB) 31.05.2013 4.7 MB
Datei PDF documentReferat Ursula Wyss Weissensteinpark (PDF 81 KB) 31.05.2013 80.5 KB

Direktion für Tiefbau, Verkehr und Stadtgrün

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile