Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

5. Juni 2013 | Gemeinderat, Direktionen

Kurznachrichten des Gemeinderats

Platz zwischen Bollwerk und Hodlerstrasse wird aufgewertet
Der Gemeinderat hat einen Kredit von 103'000 Franken bewilligt, um die Fläche zwischen der Hodlerstrasse und dem Bollwerk aufzuwerten. Auf dem ehemaligen Kleeplatz sollen Sitzmöglichkeiten geschaffen, eine Litfasssäule installiert und ein Stromanschluss erstellt werden. Ausserdem befinden sich Mergelbelag und Randeinfassungen in einem schlechten Zustand und müssen ersetzt werden. Die Arbeiten werden in die laufende Bollwerksanierung integriert und voraussichtlich im August und September 2013 ausgeführt.

Zwei Urnenthemengrabfelder auf dem Bremgartenfriedhof
Der Gemeinderat hat beschlossen, die vom Stadtrat im März verabschiedeten Teilrevisionen des Friedhofreglements und des Gebührenreglements auf den 1. Juli 2013 in Kraft zu setzen und die Ausführungsbestimmungen in der Friedhofverordnung, der Grabmalverordnung und der Entgelteverordnung entsprechend anzupassen. Die Anpassungen ermöglichen unter anderem die Schaffung einer neuen Grabart – dem sogenannten «Urnenthemengrab». Die Stadt Bern reagiert mit diesem Angebot auf die zunehmende Nachfrage nach einer Grabart, welche Elemente eines Einzelgrabs mit solchen des Gemeinschaftsgrabs verbindet. Bei den Urnenthemengräbern handelt es sich um Beisetzungsplätze für Urnen, die jeweils mit einer Platte für den individuellen Grabschmuck und einem Namensträger ausgestattet werden. Die neue Grabart soll auf allen drei Friedhöfen der Stadt Bern angeboten werden. In diesem Zusammenhang hat der Gemeinderat auch einen Kredit von 287‘000 Franken bewilligt, mit dem zwei heute nicht benutzte Grabfelder auf dem Bremgartenfriedhof als Urnenthemengrabfelder neu gestaltet werden sollen. Ein erstes Feld wird bis Mitte September 2013 eingerichtet. Ferner werden mit dem Kredit Belagssanierungen und Bepflanzungsarbeiten durchgeführt.

Strassen- und Kanalsanierungen im Galgenfeld / Burgfeld
Der Gemeinderat hat zuhanden des Stadtrats einen Kredit über 3,7 Millionen Franken für die Wiederherstellung und Sanierung des Strassenbelags in den Quartieren Galgenfeld und Burgfeld verabschiedet. Gleichzeitig sind Massnahmen zur Verkehrsberuhigung auf dem Zentweg sowie eine Sanierung des dort eingebetteten Mischwasserkanals vorgesehen. Im laufenden und im kommenden Jahr erneuert Energie Wasser Bern (EWB) in den beiden Quartieren die Werkleitungen, die zum grossen Teil in den Strassen verlegt sind. Bern beteiligt sich an den Kosten gemäss einer mit EWB getroffenen Vereinbarung, wonach sich der Anteil der Stadt an der Höhe des Mehrwerts bemisst, den der Strassenbelag durch die Wiederherstellung nach den Grabarbeiten erlangt. Die Vorhaben kommen zwischen Herbst 2013 und Dezember 2014 in Etappen zur Ausführung.

Kredit für Unterhaltsarbeiten in Grünanlagen
Der Gemeinderat hat für den baulichen Unterhalt von neu sanierten Grünanlagen einen Kredit von 270'000 Franken bewilligt. Damit werden während diesem und nächstem Jahr auf verschiedenen öffentlichen Parkanlagen Unterhaltsmassnahmen an Belagsflächen, Mauern und Werkleitungen vorgenommen. Weiter werden Ausstattungen (Parkbänke, Zäune etc.) und Grünflächen wieder instand gestellt. Der Gemeinderat will mit diesen Kleinmassnahmen dafür sorgen, dass erneuerte Anlagen nicht bereits nach kurzer Zeit wieder umfassend saniert werden müssen.

Downloads

Downloads
Titel Bearbeitet Grösse
Datei PDF documentVortrag Galgenfeld/Burgfeld Ausführungskredit (PDF 107 KB) 06.06.2013 106.5 KB

Informationsdienst Stadt Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile