Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

16. Juli 2013 | Gemeinderat, Direktionen

Nationalfeiertag in Bern

Attraktives Festprogramm für Jung und Alt

Offene Türen im Bundeshaus, Stadtbrunch auf dem Münsterplatz, Kinderprogramm auf der Münsterplattform, Zytgloggeturm-Führungen, Münsterführungen, Konzerte, offizielle Feier auf dem Münsterplatz, Feuerwerk auf dem Gurten oder Lichtermeer auf dem Bundesplatz: In der Bundesstadt ist rund um den 1. August einiges los!

Der Schweizer Nationalfeiertag am 1. August wird in Bern gebührend gefeiert. In der ganzen Stadt gibt es ein spannendes Programm für Jung und Alt, das am Morgen mit dem Stadtbrunch auf dem Münsterplatz beginnt und am Abend mit einem Feuerwerk auf dem Gurten abgerundet wird. Das Detailprogramm ist unter www.bern.ch/bundesfeier zu finden.

Hier ein kurzer Überblick über die wichtigsten Angebote und Veranstaltungen:

Offene Türen im Bundeshaus

Das Parlamentsgebäude öffnet von 9 bis 16 Uhr seine Tore. Zu besichtigen sind der National- und Ständeratssaal, die Kuppelhalle sowie die Wandelhalle und der moderne 3. Stock.

Stadtbrunch auf dem Münsterplatz

Ab 9.30 bis 13.30 Uhr kann auf dem Münsterplatz ein Stadtbrunch mit volkstümlicher Unterhaltung genossen werden. Details und Anmeldung zum Stadtbrunch sind unter www.bern.ch/bundesfeier zu finden.

Aktivitäten in der Innenstadt und grosses Kinderprogramm

Von 10 bis 16 Uhr kann in drei verschiedenen Führungen das Berner Münster besichtigt werden. Bern Tourismus bietet von 10.30 bis 15.30 Uhr Führungen durch den Zytgloggeturm an. Von 11 bis 19.30 Uhr verwandelt sich die Münsterplattform in ein Kinderparadies. Die Kinder können Lampions basteln, sich schminken lassen, Sackline-Anlagen ausprobieren oder sich mit Spielautos vergnügen.

Konzerte

Auf dem Münsterplatz gibt es eine Festwirtschaft (13.30 Uhr) sowie vier Konzerte:

17.15 Uhr        Smooth!Quartett

18.15 Uhr        NÜT VERUNGUET

19.15 Uhr        Heinz

20.15 Uhr        CryBaby

Lichtermeer auf dem Bundesplatz

Procap, die grösste Schweizer Selbsthilfeorganisation von Menschen mit Behinderung, verwandelt den Bundesplatz in ein Lichtermeer. Die Lichter können am 1. August ab 20 Uhr aufgestellt werden. Um 22 Uhr erstrahlt dann der Bundesplatz im Glanz von Tausenden von farbigen Lichtern.

Farbenfroher Lampionumzug zur offiziellen Feier

Begleitet von der Stadtmusik Bern startet der farbenfrohe Lampionumzug um 21 Uhr am BärenPark, führt durch die untere Altstadt und endet um 21.30 Uhr auf dem Münsterplatz, wo die offizielle Feier mit dem Stadtratspräsidenten Rudolf Friedli stattfindet.

Gurtenhöhenfeuer beim Ostsignal

Beim Ostsignal auf dem Gurten wird mit einsetzender Dämmerung, ab ca. 21.30 Uhr, das traditionelle Gurtenhöhenfeuer entzündet. Unterhalb des Ostsignals steht eine Festwirtschaft, die Musik zum Gurtenfeuerwerk wird übertragen.

Feuerwerk auf dem Gurten

Um 22.30 Uhr startet der Abschlusshöhepunkt der 1. August-Feierlichkeiten: Auf dem Gurten wird ein prächtiges Feuerwerk gezündet. Zeitgleich wird Energy Bern auf 101.7 MHz die auf das Feuerwerk abgestimmte Begleitmusik über den Äther schicken. Das Feuerwerk erhellt während rund 30 Minuten den Berner Himmel. Die sechs Feuerwerksbilder dauern zwischen drei und vier Minuten und werden durch private Sponsoren wie Hotel Bellevue Palace, Burgergemeinde Bern, BERNcity, Radio Energy Bern, Kursaal Bern und Migros ermöglicht.

Die schönsten Aussichtspunkte

Zu den besten Aussichtspunkten gehören die Münsterplattform, die Monbijoubrücke, die Nydeggbrücke, der Aargauerstalden, der Rosengarten, die Grosse Schanze, der Botanische Garten, die Bundeshausterrasse und die Parkanlage Elfenau. Aus Sicherheitsgründen steht die Kirchenfeldbrücke nicht mehr als Aussichtspunkt zur Verfügung. Sie wird von 21 bis 23 Uhr gesperrt. Hautnah kann das Feuerwerk auf dem Gurten bestaunt werden. Das Gurtengelände wird mit einer grossen Musikanlage beschallt.

Anreise

Die Veranstaltungen sind mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar. Die letzte Fahrt der Gurtenbahn ist am Freitagmorgen früh um 00.45 Uhr. Das letzte Tram Richtung Stadt fährt um 00.03 Uhr.

Die Kirchenfeldbrücke wird aus Sicherheitsgründen zwischen 21 bis 23 Uhr von der Kantonspolizei für den Individual- und Fussgängerverkehr gesperrt.

Aktion „Subers Bärn – zäme geits!“

Mit Hinweis auf die Sensibilisierungskampagne „Subers Bärn – zäme geits!“ wird die Bevölkerung aufgerufen, den Abfall nicht einfach liegen zu lassen, sondern in den bereitgestellten Abfallbehältnissen zu entsorgen.

 

Informationsdienst Stadt Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile