Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

10. Dezember 2015 | Gemeinderat, Direktionen

Alt-Stadtpräsident Klaus Baumgartner ist verstorben

In tiefer Trauer hat der Gemeinderat der Stadt Bern davon Kenntnis genommen, dass der langjährige Stadtpräsident Klaus Baumgartner in der vergangenen Nacht gestorben ist.

Dr. Klaus Baumgartner ist in der Nacht auf den 10. Dezember nach längerer Krankheit kurz vor seinem 78. Geburtstag verstorben. Der Gemeinderat trauert um den langjährigen Stadtpräsidenten und drückt der Trauerfamilie sein tiefes Beileid aus. 

Klaus Baumgartner war von 1989 bis 1992 Gemeinderat und wirkte in dieser Zeit als Fürsorge- und Gesundheitsdirektor. Im November 1992 wählten die Stadtbernerinnen und Stadtberner den Sozialdemokraten zum Stadtpräsidenten. Seine Wahl markierte die Wende von der bürgerlichen Mehrheit hin zur Rot-Grün-Mitte-Mehrheit. Das Amt des Stadtpräsidenten übte er bis 2004 aus. Mit seinem unerschütterlichen Optimismus war er massgebend daran beteiligt, dass die Überbauung Brünnen zustande kam. Stolz war Klaus Baumgartner auch auf das Zentrum Paul Klee, für das er sich mit viel Engagement eingesetzt hatte. Weiter legte er die Grundlagen für die Entwicklung der Gebiete Wankdorf und Ausserholligen.

Klaus Baumgartner galt als engagierter und kantiger Stadtvater, der sachlich, pragmatisch und differenziert politisierte. Es ging ihm stets um die Sache, nie um die Person. Damit verschaffte er sich Respekt und Anerkennung in allen politischen Lagern. Mit Klaus Baumgartner verliert die Stadt Bern einen Mitbürger und Politiker, der seine Stadt nachhaltig geprägt und mitgestaltet hat.

Informationsdienst Stadt Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile