Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

15. Dezember 2014 | Gemeinderat, Direktionen

150 Jahre Tiefbauamt

Am Anfang war Johann Jakob Luginbühl

Vor genau 150 Jahren, am 15. Dezember 1864, wählte die Gemeindeversammlung von Bern den ersten Stadtingenieur: Johann Jakob Luginbühl. Am 1. Januar 1865 trat er sein Amt an. Das Tiefbauamt der Stadt Bern kann somit im kommenden Jahr sein 150-jähriges Bestehen feiern.

Am 1. Januar 2015 wird es 150 Jahre her sein, dass der erste Berner Stadtingenieur, Johann Jakob Luginbühl, sein Amt antrat und die Leitung des Tiefbaus übernahm. Dies geschah auf Beschluss der Gemeindeversammlung vom 15. Dezember 1864 –  derselben Versammlung, welche mit 415 zu 411 Stimmen den Abbruch des Christoffelturms beschloss. Zwar war Luginbühl zunächst als Beamter des Bauamts dem Bauinspektor unterstellt, doch gilt sein Amtsantritt als Geburtsstunde des Tiefbauamts der Stadt Bern: Er war zuständig für die öffentlichen Brunnen und den Stadtbach, die Schwellen und Teiche, die Schleusen sowie die Strassen und Trottoirs.

Das heutige Tiefbauamt, das 350 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt, trägt die Gesamtverantwortung für sämtliche Tiefbauanlagen der Stadt Bern. Sein Aufgabengebiet umfasst Grossprojekte wie zum Beispiel die Sanierung der Marktgasse oder die Neugestaltung des Bahnhofplatzes ebenso wie die täglichen Unterhaltsarbeiten an Strassen, Plätzen, Brücken, Wegen, Verkehrssignalen, Lichtsignalanlagen, Wasserbauten und Abwasseranlagen. Unter anderem betreibt und unterhält das Tiefbauamt der Stadt Bern 322 Kilometer Strassen und 642 Kilometer Trottoirs, Fuss- und Radwege, 120 Lichtsignalanlagen und 230 Parkuhren sowie Abwasserkanäle mit einer Gesamtlänge von 300 Kilometern. Müsste die Stadt Bern alle Anlagen, für die das Tiefbauamt verantwortlich ist, neu bauen, so würde dies insgesamt rund 2,4 Milliarden Franken kosten.

Fakten, Führungen, Fotografien
Sein Jubiläum nimmt das Tiefbauamt zum Anlass, mit verschiedenen, übers ganze Jahr 2015 verteilten Aktivitäten seine Aufgaben und Verantwortlichkeiten der Öffentlichkeit näherzubringen. So werden zum Beispiel 150 Führungen in den Rathauskanal, die Tropfsteinhöhle am Klösterlistutz sowie ins Innere der Lorraine-, der Nydegg- und der Kirchenfeldbrücke durchgeführt. Anmelden können sich Interessentinnen und Interessenten über ein elektronisches Reservationssystem auf dem Internet (www.bern.ch/150JahreTAB).

Ebenfalls auf dieser Webseite finden sich eine Auswahl an qualitativ hervorragenden Fotografien aus den 1920er- und 1930er-Jahren sowie ein Film über den Bau der Lorrainebrücke, die das Stadtarchiv aus Anlass des Tiefbauamt-Jubiläums digitalisiert hat. Zudem illustrieren 150 informative und eindrückliche, skurrile und amüsante Fakten und Zahlen in einer Broschüre zum Jubiläum das breite Tätigkeitsfeld des Tiefbauamts.

Das Tiefbauamt aus der Sicht von Jugendlichen
Mit den vielfältigen Aufgaben des Tiefbauamts haben sich im vergangenen Jahr zwei Grafikfachklassen der Schule für Gestaltung (SFG) befasst. Die Aufgabe der Studierenden bestand darin, die häufig verborgene oder nicht wahrgenommene Infrastruktur, wie beispielsweise die Kanalisation, auf originelle und ungewohnte Art und Weise sichtbar zu machen. Herausgekommen ist dabei die mobile Ausstellung «Zwischenwelten», die im Jubiläumsjahr möglichst in allen Stadtteilen gezeigt werden soll. Erstmals gezeigt wird die Ausstellung im Stadtarchiv an der Helvetiastrasse anlässlich der Museumsnacht 2015.

Aus Anlass des 150-Jahr-Jubiläums hat der Verein StattLand in Zusammenarbeit mit dem Tiefbauamt einen neuen Rundgang zum Thema Berner Brücken entwickelt und ins Programm 2015 aufgenommen. Dieser vermittelt dem Publikum die Geschichte der Brücken und deren Bedeutung für die Stadt Bern. Die Premiere des Rundgangs ist für den 25. April 2015 vorgesehen (www.stattland.ch).

Weitere Jubiläumsaktionen des Tiefbauamts, insbesondere die Umsetzung zweier Projektideen der angehenden Grafikerinnen und Grafiker der Schule für Gestaltung, werden zu gegebener Zeit angekündigt.

Titel Bearbeitet Grösse
Datei PDF documentBroschüre 150 Jahre Tiefbauamt 10.12.2014 9.4 MB
Datei PDF documentÜbersicht historische Fotografien 10.12.2014 86.5 KB

Direktion für Tiefbau, Stadtgrün und Verkehr

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile