Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

18. Dezember 2014 | Gemeinderat, Direktionen

Kredit für Projekt- und Nutzungsstudien

Aufwertung von Plätzen und Verbindungswegen

Der Gemeinderat treibt die Massnahmen zur Aufwertung belasteter Wohngebiete weiter voran. Er hat einen Investitionskredit von 1,33 Millionen Franken für mehrere Projekt- und Nutzungsstudien zuhanden des Stadtrates verabschiedet.

Grundlage für die Gebietsaufwertungen sind die Quartier- und Teilverkehrspläne in den Stadtteilen II – VI. Der Handlungsbedarf, die quartierspezifischen Massnahmen und die Realisierungsprogramme mit Priorisierungen für die einzelnen Stadtteile sind das Resultat eines partizipativen Prozesses. Der Gemeinderat hat dazu einen Massnahmenplan erarbeitet, der Verbesserungen der Gestaltung und der Sicherheit im öffentlichen Raum in verschiedenen Stadtteilen vorsieht.

Aufwertungen im Westen der Stadt
Einen Schwerpunkt setzt der Massnahmenplan im Westen der Stadt, so etwa im Gebiet Kleefeld. Hier gelten Verbindungswege, Aussenräume und das Ladenzentrum als unattraktiv, weshalb die öffentlichen Räume neu strukturiert und aufgewertet werden sollen. Weitere grössere Projekte sind die Verbesserung der Nord-Süd-Verbindung Bethlehem-Bümpliz, die Neugestaltung des Grünraums beim Stadtbach Weyermannshaus Ost und die Optimierung des Wohnumfelds im Gebiet Stöckacker.

Auch in den anderen Stadtteilen sind zahlreiche Aufwertungen geplant. Dazu zählen unter anderem die Neugestaltung des Helvetiaplatzes, die Aufwertung von Fusswegen zur Aare, die definitive Gestaltung des Tellplatzes, die Nachnutzung des Entsorgungshofs beim Egelsee und die Optimierung der West-Ost-Verbindung in der Hinteren Länggasse.

Mittel für Projekt- und Nutzungsstudien
Vorgesehen ist die Erarbeitung von zehn Projekt- und Nutzungsstudien. Für die einzelnen Studien sind zwischen 60'000 und 250'000 Franken veranschlagt. Insgesamt beantragt der Gemeinderat dem Stadtrat einen Investitionskredit von 1,33 Millionen Franken für die Projekt- und Nutzungsstudien. Zudem legt der Gemeinderat dem Stadtrat die entsprechenden Massnahmen zur Beschlussfassung vor.

In den vergangenen Jahren sind bereits zahlreichen Projekte zur Attraktivierung der Stadt und zur Verbesserung des Wohnumfeldes realisiert worden. Dazu zählen insbesondere der Bau des Neufeldtunnels, die Neugestaltung der Mittelstrasse, die Umgestaltung der Bethlehemstrasse mit der Realisierung von Tram Bern West oder die Neugestaltung des Bahnhofplatzes in Bümpliz Süd. Andere Projekte wie die Aufwertung der Parkanlage beim Halenbrunnen oder die Aufwertung des Europaplatzes sind in Ausführung.

Titel Bearbeitet Grösse
Datei PDF documentVortrag Projekt und Nutzungsstudien zur Gebietsaufwertung 17.12.2014 113.1 KB

Informationsdienst der Stadt Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile