Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

6. Juli 2015 | Gemeinderat, Direktionen

Einkaufsorganisation der Stadt mit neuem Namen

Aus der Schul- und Büromaterialzentrale wird «Logistik Bern»

Die städtische Schul- und Büromaterialzentrale (SBZ) heisst ab Juli 2015 «Logistik Bern». Mit dem neuen Namen trägt der Gemeinderat dem breiten Tätigkeitsgebiet der städtischen Einkaufsorganisation Rechnung. Im Zuge der Namensänderung hat der Gemeinderat auch eine Totalrevision der entsprechenden Verordnung vorgenommen. An einem Medienanlass wurde zudem das neue städtische Büromobiliar vorgestellt.

Der Gemeinderat hat entschieden, die Schul- und Büromaterialzentrale (SBZ) nach 96-jährigem Bestehen in «Logistik Bern» umzubenennen und dabei auch eine Totalrevision der entsprechenden Verordnung vorgenommen.

 Der neue Namen löst sich von der bisherigen Produktefokussierung. Im Zentrum steht neu die Dienstleistung «Logistik», welche alle Haupttätigkeiten von Logistik Bern, den Einkauf, die Lagerung, die Verteilung, die Zustellung und die Entsorgung von Verbrauchsgütern umfasst. Die Namensänderung macht die in den letzten Jahren vorgenommenen umfangreichen Optimierungen auch gegen aussen sichtbar und ermöglicht einen zeitgemässen Auftritt. Der neue Name ist Bestandteil der durch den Gemeinderat vorgegebenen und erfolgreich umgesetzten Strategie, mit externen Kundinnen und Kunden der öffentlichen Hand günstigere Preise und damit einen Beitrag an die Fixkosten zu erzielen, um mehr für jeden Steuerfranken zu erhalten.

«Büro Stadt Bern» – das neue Gesicht der Verwaltung
Das Sortiment von Logistik Bern umfasst total rund 15‘000 Artikel, die in sieben Produktegruppen (Schul- und Büromaterial / Papeterie, Multimedia, Schul- und Büromobiliar, Reinigung, Arbeitssicherheit und Hygiene, Logistikdienstleistungen, Layout / Produktion) zielgruppenspezifisch angeboten werden. Daraus werden Produkte laufend standardisiert. So entschied der Gemeinderat Ende 2014 auch, das städtische Büromobiliar zu standardisieren. Damit sollte der bisherige Wildwuchs beim Mobiliar eingedämmt und Kosten gesenkt werden. An der Medienkonferenz vom 6. Juli 2015 wurden die neuen Möbel für das «Büro Stadt Bern» vorgestellt. «Das neue Büromobiliar wird zum modernen Gesicht der Stadtverwaltung und ganz nebenbei verhilft es der Stadt zu jährlichen Einsparungen von über 300 000 Franken – das nenne ich klug gespart», sagte der für Logistik Bern zuständige Gemeinderat Alexandre Schmidt.

 

Informationsdienst Stadt Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile