Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

11. Juli 2016 | Gemeinderat, Direktionen

Baubeginn Gesamtsanierung der Volksschule Lorraine

Nun beginnen die Bauarbeiten am denkmalgeschützten Schulhaus Lorraine. Die Gesamtsanierung wird die Schulanlage Lorraine bautechnisch und energetisch auf den neusten Stand bringen und wieder ein attraktives Lernumfeld schaffen.

Die Schulanlage Lorraine wurde im Jahr 1880 als eines der ersten Schulhäuser ausserhalb der Altstadt erbaut. Zur Anlage an der Lorrainestrasse 33 zählen der dreigeschossige Hauptbau, eine Turnhalle und der dazugehörende Aussenraum. Das Schulgebäude wurde 1913 nördlich und südlich erweitert. 1933 wurde zudem auf der Westseite eine Turnhalle erstellt. Altersbedingt müssen das Flachdach zwischen Hauptgebäude und Turnhalle, die Wärmeverteilung, die sanitären und die elektrischen Anlagen, die inneren Oberflächen und Einrichtungen sowie die Fenster saniert werden.

Aufgefrischte Innenräume und neue Haustechnik

Auch die Schulzimmer sind in einem schlechten Zustand und entsprechen nicht mehr den heutigen Anforderungen an modernen Schulunterricht. Insbesondere fehlen im Schulhaus Lorraine Gruppenräume, was den individualisierten Unterricht und die Arbeit in kleinen Lerngruppen erschwert. Das Schulhaus und die Turnhalle werden aufgewertet, die Erdbebensicherheit des Gebäudes verbessert, die Haustechnik optimiert und der Aussenraum attraktiver gestaltet. Alle Oberflächen werden gemäss einem abgestimmten Farb- und Materialkonzept ergänzt und aufgefrischt. Die sanierte Schulanlage wird den Standard MINERGIE-ECO erfüllen.

Bild Legende:

Bild: Peter Burri, Vistaplus

Schulbetrieb während Bauarbeiten

Die Bauarbeiten beginnen heute Montag, 11. Juli 2016, und dauern rund ein Jahr. Während der Bauarbeiten wird der Schulbetrieb im Lorraineschulhaus eingestellt. Die Schülerinnen und Schüler besuchen den Unterricht in dieser Zeit an anderen Standorten. Für sie sind Räume in der Schulanlage Enge vorgesehen. Die Schulwegsicherheit wird sichergestellt. Zudem wird ein Schülertransport organisiert. Der Kindergarten und die Tagesschule können in der Liegenschaft am Randweg 15 und im Schulhaus Steckgut, (in unmittelbarer Nähe zum Schulhaus) untergebracht werden. Für die Gesamtsanierung haben die Stimmberechtigten im Juni 2016 einen Baukredit von insgesamt 14,4 Millionen Franken beschlossen.

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile