Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

10. Februar 2014 | Gemeinderat, Direktionen

Schule für Quartiere Gäbelbach und Brünnen

Baustart für das neue Schulhaus Brünnen

Mit dem Spatenstich haben die Bauarbeiten für die Schulanlage Brünnen im Westen Berns offiziell begonnen. Gebaut wird ein fünfstöckiges Schulhaus für insgesamt 12 Klassen bis zum sechsten Schuljahr. Das Schulhaus soll auf das Schuljahr 2016/2017 in Betrieb genommen werden.

Zwischen Brünnen-Park und Ansermetplatz entsteht ab sofort das Schulhaus Brünnen. Um den offiziellen Baubeginn zu feiern, lud Bildungsdirektorin Franziska Teuscher Quartierorganisationen, Schulbehörden und Vertretungen der Anwohnenden zum Spatenstich ein. Teuscher betonte, wie wichtig ihr eine gute und zeitgerechte Infrastruktur für die Volksschule in der Stadt Bern sei. Zudem sei das neue Schulhaus ein Bindeglied zwischen Gäbelbach und Brünnen. «Kinder von beiden Seiten werden im neuen Schulhaus ein- und ausgehen. Ich bin sicher, dass damit etwas Neues, Gutes entstehen wird», sagte Teuscher. Die schulischen Angebote verteilen sich künftig auf den Neubau Brünnen sowie auf das Gäbelhaus mit der Tagesschule und auf das Gäbelbach-Schulhaus mit Bibliothek und Basisstufen.

Fünf Stöcke und Doppelturnhalle
Das Schulhaus Brünnen wird fünfstöckig und bietet Platz für vier Basisstufen und acht Klassen der dritten bis sechsten Schuljahre. Es erhält eine Doppelturnhalle, die zum grossen Teil unterirdisch gebaut wird und auch von Sportvereinen genutzt werden kann. Auf dem Turnhallendach befindet sich der Pausenplatz der Schule. Der Neubau wird die Minergie-Standards erfüllen. Er soll auf das Schuljahr 2016/2017 in Betrieb genommen werden. Das Projekt geht auf einen Architekturwettbewerb zurück, welchen Ernst Gerber Architekten + Planer AG in Bern gewonnen haben, und kostet rund 37,5 Millionen Franken.

Versprechen des Gemeinderats eingelöst
Bereits bei der Planung und Entwicklung des Neubauquartiers Brünnen hat der Gemeinderat den Investoren den Bau eines neuen Schulhauses in Aussicht gestellt. Nach einer mehrjährigen Planungsphase kann er nun dieses Versprechen einlösen. Das Schulhaus-Projekt wurde der Quartierkommission Bümpliz-Bethlehem (QBB) mehrmals zur Beurteilung vorgelegt. Die nun vorliegende Lösung, welche die Schule Gäbelbach und das Gäbelhaus einbezieht, ist nicht zuletzt auf den konstruktiven Dialog der Quartiervertreterinnen und Quartiervertreter mit den städtischen Behörden zurückzuführen.

Referate und Bilder

Referate und Bilder
Titel Bearbeitet Grösse
Datei PDF document0210 Spatenstich Brünnen Referat Albisetti 10.02.2014 233.3 KB
Datei PDF document0210 Spatenstich Brünnen Referat Teuscher 10.02.2014 81.7 KB
Datei PDF document0210 Spatenstich Brünnen Referat Pfluger 10.02.2014 76.1 KB

Direktion für Bildung, Soziales und Sport

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile