Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

18. Februar 2015 | Gemeinderat, Direktionen

Schulanlage Bitzius

Baustart Neubau Doppelturnhalle

Auf dem Areal der Volksschule Bitzius wird eine neue Doppelturnhalle gebaut. Die Anlage kann voraussichtlich ab Herbst 2017 in Betrieb genommen werden. Während der Bauzeit steht eine Traglufthalle als Provisorium zur Verfügung.

Die Schulanlage Bitzius wurde 1909 von der städtischen Baudirektion erbaut und im Jahre 1928 auf der nördlichen Schmalseite um eine Turnhalle erweitert. Im Inventar der städtischen Denkmalpflege ist die Gesamtanlage als schützenswert eingestuft.

Der Gemeinderat entschied im Jahr 2006, neue Hallenflächen auf dem Areal der Volksschule Bitzius zu realisieren, da im Gebiet Bern Ost zu wenig Hallenflächen für den Schulsport zur Verfügung stehen.

Mehr Raum ermöglicht vielseitige Nutzung
Die Schule benötigt für den obligatorischen Schulsport zusätzliche Hallenfläche. Ausserdem ist die bestehende Turnhalle mit einer Hallengrösse von 25 x 12 Metern (Spielfeldgrösse 23 x 10 Meter) bei einer Raumhöhe von ca. 4,30 Metern vor allem für den Vereinssport eindeutig zu klein. Diese Überlegungen führten zum Entscheid, die sanierungsbedürftige Einfachhalle abzubrechen und durch eine neue Doppelturnhalle zu ersetzen. Diese Lösung mit einem unterteilbaren Spielfeld von 40 x 20 Metern Grösse und zusammengefasster Garderoben- und WC-Infrastruktur bietet erhebliche Vorteile bezüglich Nutzungsqualität und -flexibilität. Zusätzliche Attraktivität erhält die neue Halle durch den von der Schule dringend benötigten Mehrzweckraum, welcher direkt am Eingang angeordnet ist und ausserhalb der Schulnutzung auch weiteren Interessierten zur Verfügung steht. Das bauliche Konzept von einer grösseren statt zwei kleineren Hallen minimiert den Betriebsaufwand, optimiert den Energieverbrauch und ist auch für den Vereinssport attraktiv. Das Projekt erfüllt die anspruchsvollen denkmalpflegerischen und städtebaulichen Vorgaben. Das zur Verfügung stehende Terrain wird optimal ausgenutzt: Anstelle der bestehenden Einfachturnhalle kann die neue, grosszügige Doppelturnhalle weitgehend unterirdisch, aber trotzdem natürlich belichtet und mit Sichtbezug nach aussen realisiert werden. Das Dach der geplanten Halle wird der Schule als Allwetterplatz dienen, womit keine Pausenfläche verloren geht.

Schulbetrieb kann aufrechterhalten werden
Das 1998 bis 2000 sanierte Bitzius-Schulhaus ist in gutem baulichem Zustand und erlaubt eine zeitgemässe Nutzung. Während der Bauphase der neuen Turnhalle wird das Schulhaus in Betrieb bleiben, für den Turnunterricht wird auf der nördlich an die Schulanlage angrenzenden Wiese eine Traglufthalle als Provisorium erstellt. Die Traglufthalle ist 36 Meter lang, 18 Meter breit und 8 Meter hoch. Die Aussenhülle besteht aus drei Schichten und hält damit die gesetzlich vorgeschriebenen Dämmwerte ein. Die Bodenkonstruktion ist aus Holz mit darüber liegendem Sportbodenbelag. Die Traglufthalle kann nach erfolgter Vorarbeit in rund einem Tag montiert und in Betrieb genommen werden. Nach der Fertigstellung der neuen Doppelturnhalle wird das Provisorium abgebaut und die Wiesenfläche wieder freigeräumt.

Bezug im Herbst 2017
Die Bauarbeiten starten am 18. Februar 2015 mit dem Errichten einer Traglufthalle als Provisorium. Ab Mitte März 2015 erfolgt der Baubeginn für den Neubau der Doppelturnhalle. Die Inbetriebnahme der neuen Anlage ist für Herbst 2017 vorgesehen. Der Neubau kostet rund 16,6 Millionen Franken, darin eingerechnet sind 560 000 Franken für das Provisorium der Traglufthalle.

Downloads

Downloads
Titel Bearbeitet
DateiProvisorium Bitziusturnhalle Bild: wbarchitekten eth sia, Bern.JPG 18.02.2015

Präsidialdirektion

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile