Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Content navigation

23. Februar 2017 | Gemeinderat, Direktionen

Bern Arena Stadion AG: Leistungsvertrag 2017-2021 genehmigt

Der Gemeinderat hat den Leistungsvertrag 2017-2021 mit der Bern Arena Stadion AG (BASAG) betreffend dem öffentlichen Eislauf auf dem Areal der PostFinance-Arena genehmigt. Dies unter Vorbehalt der Kreditbewilligung durch den Stadtrat.

Die Abgeltungssumme beträgt wie bisher 1,076 Millionen Franken pro Betriebsjahr beziehungsweise 4,304 Millionen Franken über die gesamte Laufzeit von 2017-2021.

Zum Anliegen nach einer Entflechtung der BASAG, wie es die Richtlinienmotion der Kommission für Soziales, Bildung und Kultur (SBK) vom Januar 2014 fordert, nahm der Gemeinderat wie folgt Stellung: Er stellte in einem Schreiben an die SBK fest, dass eine Entflechtung höchstens partiell (aufgrund eines langjährigen Mietvertrages mit der Swiss Prime Site AG, SPS) möglich ist und zu keiner verbesserten Situation führen würde. Das heisst, dass die derzeit bestehende Organisationsform der BASAG für die Stadt Bern nach wie vor eine gute Lösung darstellt.

Im Schreiben an die Stadtratskommission hält der Gemeinderat zudem fest, dass die effektiven Aufwendungen der BASAG im Zusammenhang mit dem öffentlichen Eislauf in einer Vollkostenrechnung (Mietzins, Betriebs- und Stromkosten, Unterhalt, Abschreibungen etc.) die von der Stadt gewährten 1,076 Millionen Franken übersteigen und eine indirekte Subventionierung des professionellen Betriebs der SCB Eishockey AG deshalb ausgeschlossen werden kann.

Arealentwicklung: Längerfristige Option

Die geprüfte Weiterentwicklung des Areals im Bereich Aussenfeld-Eisfeld / Curlinghalle hat gezeigt, dass kurzfristig aufgrund der Komplexität des Projekts (insbesondere hinsichtlich Parkierung und Verkehr) keine wirtschaftlich erfolgsversprechenden Entwicklungspotentiale bestehen. Die SPS Immobilien AG als Baurechtsnehmerin ist daher nicht interessiert, das Projekt auf kurze Sicht weiterzuverfolgen. Auf lange Sicht sehen die involvierten Parteien hingegen nach wie vor ein Entwicklungspotential.

Vor diesem Hintergrund macht es nach Ansicht des Gemeinderates für den aktuellen Leistungsvertrag Sinn, wieder auf eine Laufzeit von vier Jahren zurückzukehren. 

Vortrag an den Stadtrat

Vortrag an den Stadtrat
Titel
Datei PDF documentVortrag an den Stadtrat: Leistungsungvertrag 2017-2021 BASAG (PDF, 95 KB)

Informationsdienst Stadt Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile