Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

23. Januar 2017 | Gemeinderat, Direktionen

Berns politisches Zentrum lädt zur Entdeckungsreise ein

Dieses Jahr wird das Berner Rathaus 600 Jahre alt. Mit einem Festakt für Mitglieder von politischen Behörden haben Kanton, Stadt und Burgergemeinde Bern heute das Jubiläumsjahr lanciert. Bis im Dezember folgt eine Reihe von Anlässen, die sich an Jung und Alt richten und es ihnen ermöglichen, das historische Gebäude im Zentrum der Berner Altstadt zu besuchen und auf vielfältige Weise zu entdecken.

Bild Legende:

 In ihrem Grusswort an die Gäste würdigte Regierungspräsidentin Beatrice Simon die vielfältige Nutzung und Bedeutung des Rathauses als Ort an dem «empfangen, gefeiert, diskutiert und entschieden wird». Für Grossratspräsident Carlos Reinhard ist das Rathaus ein wichtiges Bindeglied zwischen Politik und Bevölkerung, in dem man erleben könne, wie der Kanton Bern regiert werde und wie das Parlament arbeite. Umrahmt wurde der offizielle Festakt von Darbietungen von Laienschauspielerinnen und Laienschauspielern des Vereins Zähringervolk Burgdorf, von einer mittelalterlichen Tanzgruppe und einem historischen Musikensemble des Mittelaltervereins Bern sowie vom Verein StattLand.

Abwechslungsreiches Programm verteilt übers ganze Jahr

Zum Jubiläumsjahr des Rathauses bieten der Kanton, die Stadt und die Burgergemeinde Bern ein abwechslungsreiches Programm an. Sie laden die Bevölkerung ein, das Rathaus zu besuchen und es aus unterschiedlichen Blickwinkeln zu entdecken. Die Veranstaltungen richten sich insbesondere an bisher nicht oder wenig politisch interessierte Erwachsene, Kinder und Jugendliche.

Museumsnacht: Einblick in die Tradition der Standesweibelinnen und -weibel

Als erster Höhepunkt wird das Rathaus anlässlich der Museumsnacht vom 17. März die Türen öffnen. Erstmals und einmalig werden in der Rathaushalle die farbenprächtigen Weibelornate mit Zepter der 26 Schweizer Kantone sowie des Bundes zu sehen sein. Die Ausstellung soll den Besucherinnen und Besuchern der Museumsnacht Einblick in die langjährige Tradition der Tätigkeit der Standesweibelinnen und Standesweibel verleihen. Auch die anderen Räume des Rathauses sind auf einem ausgeschilderten Rundgang zugänglich. Regierungsmitglieder, Grossrätinnen und Grossräte begrüssen die Besucherinnen und Besucher während des ganzen Abends, geben Einblick in ihre Tätigkeit und beantworten Fragen.

Das Rathaus in Festlaune

Am Wochenende des 9. und 10. Septembers 2017 verwandelt sich die ganze untere Altstadt rund um das Rathaus in das Bern des Jahres 1417, in jenes Jahr, in welchem der Bau des Rathauses nach zehn Jahren Arbeit abgeschlossen wurde. Am grossen Mittelalterfest zeigen Handwerker ihre Kunst, Schauspielerinnen und Schauspieler veranschaulichen den Alltag und die Nutzung des Rathauses im 15. Jahrhundert und Gaukler, Musiker und Tänzer sorgen für Unterhaltung. Ein Mittelaltermarkt sowie Speis und Trank runden das Angebot ab. Das detaillierte Programm wird im Sommer 2017 bekannt gegeben.

Szenische Rundgänge für die Bevölkerung und für Schulklassen

Schon ab Februar können Interessierte das Rathaus auf eine originelle Art erleben: Der Verein StattLand bietet neu einen szenischen Rundgang mit dem Titel «Berner Rathaus: Politische Mitbestimmung im Wandel» an. Die Teilnehmenden erfahren, wie sich die politische Mitbestimmung im Laufe der Jahrhunderte verändert hat und wieso sie auch in Zukunft ein aktuelles Thema bleiben wird. Die Premiere des Rundgangs findet am 25. Februar 2017 statt. Speziell für Schulklassen bietet StattLand eine angepasste Version des Rundgangs an; er wird anlässlich des 600-Jahre-Jubiläums des Rathauses Schulklassen zum halben Preis angeboten.

Geschichte und Politik vor Ort erleben

Auch historisch und politisch Interessierten Personen bietet das Rathausjubiläum besondere Leckerbissen: An einer Fachtagung am 23. und 24. März 2017 wird das Rathaus, seine Geschichte und seine Nutzung unter verschiedenen Aspekten beleuchtet. Weiter beherbergt die Rathaushalle das ganze Jahr über eine kleine Ausstellung, die über die Umstände und Zustände zur Zeit des Rathausbaus im 15. Jahrhundert informiert. Im November 2017 werden Schulklassen eingeladen, sich im Rathaus mit der politischen Arbeit auseinander zu setzen. Im Anschluss organisiert das SRF-Regionaljournal und die SRG Bern Freiburg Wallis ein MäntigApéro, bei dem die Bedeutung des Gebäudes und das Wirken im Rathaus im Zentrum stehen. Abgeschlossen wird das Jubiläumsjahr am 1. Dezember 2017 mit einer Konferenz für Jugendliche, die an der politischen Mitwirkung interessiert sind.

Die Feierlichkeiten zum Rathausjubiläum werden unter der Federführung der Staatskanzlei durch den Kanton, die Stadt und die Burgergemeinde Bern organisiert. Die Gesamtkosten betragen 420'000 Franken. Der Kanton Bern beteiligt sich mit 300‘000 Franken, die Stadt mit 80‘000 Franken und die Burgergemeinde mit 40‘000 Franken. Die Website www.be.ch/rathaus informiert im Detail über das Jubiläumsprogramm und über die Geschichte des Berner Rathauses.

Kanton Bern, Stadt Bern, Burgergemeinde Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile