Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

16. Juni 2017 | Gemeinderat, Direktionen

Café am Egelsee: Weg frei für Versuchsbetrieb ab Juli 2017

Um ein Quartiercafé im Rahmen der Zwischennutzung des ehemaligen Entsorgungshofs am Egelsee zu ermöglichen, stellt die Stadt Bern der Caffè Bar Sattler einen Raum im Gebäude zur Verfügung. Sie trägt zudem die für die Umnutzung notwendigen Umbaukosten. Das Regierungsstatthalteramt hat die gastgewerbliche Einzelbewilligung erteilt. Die Stadt lädt die Einsprechenden zu einem Run-den Tisch mit den Cafébetreibern ein, damit während des dreimonatigen Ver-suchsbetriebs Erfahrungen ausgetauscht werden können.

Bis zum geplanten Auszug des Strassenreinigungsstützpunktes, der sich derzeit noch in der Liegenschaft des ehemaligen Entsorgungshofs befindet, wird ein Teil des Areals zwischengenutzt. Die Rahmenbedingungen dafür hat die Stadt zusammen mit Vertreterinnen und Vertreter der Quartierorganisation sowie Anwohnenden in einem partizipativen Prozess festgelegt. Zudem wurde mit dem «Verein am See» eine Trägerschaft für die Zwischennutzung gebildet, damit Veranstaltungen und Angebote in diesem Raum koordiniert werden.

Im Rahmen der Zwischennutzung ist auch ein gastronomisches Angebot vorgesehen. Den Zuschlag dafür erhielt die Caffè Bar Sattler, die in der Folge unter Einbezug des «Vereins am See» ein Baugesuch für eine Container-Nutzung auf dem Areal einreichte. Gegen das Projekt gingen unter anderem aufgrund von Lärmbefürchtungen verschiedene Einsprachen ein, was die Café-Betreiber zum Rückzug des Gesuchs zwang.

Innenraum für Gastrobetrieb

Um dem in der Quartiermitwirkung gewünschten und durch verschiedene parlamentarische Vorstösse aus beinahe allen politischen Lagern geforderten Quartiercafé doch noch bereits für diesen Sommer zum Durchbruch zu verhelfen, gibt die Stadt einen Werkstattraum der Strassenreinigung für die Nutzung als Gastrobetrieb frei. Damit der Innenraum als Gastrobetrieb genutzt werden kann, sind bauliche Anpassungen notwendig. Der Gemeinderat hat dafür einen Kredit von 61'000 Franken gesprochen. Sämtliche übrigen Investitionen in die Kücheninfrastruktur und das Mobiliar trägt die Caffè Bar Sattler.

Mit Hilfe eines auf drei Monate beschränkten Versuchsbetriebs, der voraussichtlich bereits im Juli startet und für den keine Baubewilligung notwendig ist, werden in diesem Sommer Erfahrungen gesammelt. Diese sollen anschliessend in das einzureichende Baugesuch für die gesamte Zwischennutzungsdauer einfliessen.

Runder Tisch mit Einsprechenden soll Versuchsbetrieb begleiten

Regierungsstatthalter Christoph Lerch hat die gastgewerbliche Einzelbewilligung für den Café-Versuchsbetrieb am Egelsee erteilt. Die Stadt hat die Einsprechenden, die Café-Betreiber und das Regierungsstatthalteramt zu einem Runden Tisch eingeladen. Während des dreimonatigen Betriebs soll so ein Erfahrungsaustausch stattfinden, der ermöglicht, auf die verschiedenen Bedürfnisse eingehen zu können und damit auch Lösungen für einen zukünftigen Betrieb zu finden. 

Gemeinderat Stadt Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile