Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

7. November 2013 | Gemeinderat, Direktionen

Kulturförderung

Comic-Stipendien der Deutschschweizer Städte 2014

Erstmals vergeben im Jahr 2014 fünf Deutschschweizer Städte gemeinsam Comic-Stipendien. Bewerben können sich Comics-Autorinnen und -Autoren im Förderungsbereich der beteiligten Städte. Die Preisverleihung findet im April 2014 am Internationalen Comix-Festival Fumetto in Luzern statt.

Die Städte Zürich, Luzern, Bern, St. Gallen und Winterthur schreiben erstmals gemeinsam Stipendien für Comic aus. Durch die Stipendien soll ausser der direkten Förderung von Comic-Schaffenden auch das Medium Comic als eigene, innovative Kunstform mehr Aufmerksamkeit erlangen. Das Pilotprojekt ist auf drei Jahre angesetzt. Ausgeschrieben werden jährlich ein Hauptstipendium (30'000 Franken) und ein För­derstipendium (15'000 Franken). Teilnahmeberechtigt sind Autorinnen und Autoren, welche die Voraussetzungen für Förderbeiträge der jeweiligen Städte erfüllen.

Das Stipendium richtet sich an Zeichnerinnen und Zeichner, deren künstlerischer Fokus auf dem Comic liegt. Dabei werden sowohl klassische Formen von Comic wie auch ein experimenteller Umgang mit dem Medium berücksichtigt. Animationsfilme und Cartoons sind ausgeschlossen.

Eine international zusammengesetzte Jury bestehend aus zwei Comic-Fachleuten, zwei Vertreterinnen und Vertretern der beteiligten Städte sowie einer Vertretung des Internationalen Comix-Festivals Fumetto bewerten die Wettbewerbseingänge. Die Sti­pendien werden an einem öffentlichen Anlass im Rahmen des Festivals Fumetto (5. bis 13. April 2014) überreicht.

Interessentinnen und Interessenten können bei der Abteilung Kulturelles ausführlichere Informationen sowie das Bewerbungsformular beziehen: www.bern.ch/stadtverwaltung/prd/kultur

Die Bewerbungen sind bis 31. Januar 2014 (Poststempel) einzureichen bei der Abteilung Kulturelles der Stadt Bern, Gerechtigkeitsgasse 79, Postfach 551, 3000 Bern 8 (Vermerk «Comic-Stipendien»).

Präsidialdirektion

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile