Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

7. August 2017 | Gemeinderat, Direktionen

Doppelturnhalle für die Volksschule Bitzius fertiggestellt

Am höchsten Punkt der Stadt Bern steht das Bitziusschulhaus. Pünktlich aufs neue Schuljahr kann die Volksschule die neue, unterirdische Doppelturnhalle beziehen. Mit dem Neubau wurde die in die Jahre gekommene und zu kleine Einfachturnhalle ersetzt. Damit steht im Schulkreis Kirchenfeld-Schosshalde wieder genügend Turnraum zur Verfügung. Der Neubau kostete rund 16,5 Millionen Franken.

Bild Legende:

«Als Bildungs- und Sportdirektorin empfinde ich auch eine grosse Erleichterung, dass der dringend benötigte Raum für den Sportunterricht im Schulkreis Kirchenfeld-Schosshalde nun endlich zur Verfügung steht», sagt Gemeinderätin Franziska Teuscher anlässlich der Eröffnung der neuen Doppelturnhalle Bitzius. Dabei gestaltete sich der Weg zum fertigen Neubau schwierig. Die Standortsuche war aufwändig und es wurden diverse mögliche Orte für das Gebäude evaluiert. Als beste Lösung hat sich dabei eine unterirdische Turnhalle gleich neben dem Schulgebäude ergeben. Für den Bau der neuen Turnhalle sprach der Stadtrat 2012 einen Baukredit von 16,7 Millionen Franken. Aufgrund einer Einsprache, welche bis vor Bundesgericht gezogen wurde, konnte der Baustart jedoch nicht wie ursprünglich geplant im 2013, sondern erst 2015 erfolgen.

Allwetterplatz auf dem Dach

Mit dem Rückbau der alten Einfachturnhalle konnte das Schulhaus freigespielt werden. Dadurch erhält es eine angemessene Präsenz als freistehendes Gebäude am höchsten Punkt der Stadt Bern. Die neue Doppelturnhalle des Schulhauses Bitzius befindet sich direkt unterhalb des Schulgebäudes und ist von aussen als verglastes Sockelgeschoss wahrnehmbar. Damit integriert sich die Sporthalle unaufgeregt in die denkmalgeschützte Anlage Bitzius. Das Dach der Turnhalle kann als Allwetterplatz genutzt werden und ergänzt damit den bestehenden Aussenraum. Die Turnhalle ist rund elf Meter hoch und umfasst drei Geschosse. Im Erdgeschoss ist ein Mehrzweckraum untergebracht, der sich ursprünglich unter der alten Einfachturnhalle befand. Zudem befinden sich je zwei Sportgarderoben im Erdgeschoss beziehungsweise ersten Untergeschoss. Die Halle ist sowohl vom Allwetterplatz als auch direkt vom Innern des Schulgebäudes her erreichbar.

Roher Beton und Eichenholz

Die grosszügigen, rund drei Meter hohen Fenster, die entlang der gesamten Länge des oberirdischen Bereichs der Turnhalle platziert sind, sorgen für eine natürliche Belichtung und gewähren einen Ausblick ins Freie. Das Innere der Halle wirkt durch die verwendeten Materialien hell und freundlich. Der rote Turnhallenboden wird durch Wände aus rohem Beton kontrastiert. Im gesamten Innenbereich wurde für Türen, Fensterrahmen und Wandverkleidungen Eichenholz verwendet.

Die Doppelturnhalle Bitzius ersetzt die zu kleine und in die Jahre gekommene Einfachturnhalle aus dem Jahr 1927. Die neue Turnhalle kann mittels eines Trennelements in zwei Bereiche geteilt werden. Mit einer Fläche von über 1000 Quadratmetern und insgesamt vier Garderoben kann die neue Halle künftig sowohl für den Schulsportunterricht als auch von Vereinen genutzt werden. Sie erfüllt die BASPO-Normen und ist durch den Einbau eines Lifts hindernisfrei erschlossen. Damit wird ein wichtiger Beitrag zur Bereitstellung von genügend Turnraum in der Stadt Bern geleistet. Die Erstellung der Doppelturnhalle dauerte rund zwei Jahre und hat rund 16,5 Millionen Franken gekostet.

Präsidialdirektion

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile