Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

6. Januar 2017 | Gemeinderat, Direktionen

Eigerplatz: Start der nächsten Bauetappe

Die Arbeiten zur Neugestaltung und Sanierung des Eigerplatzes kommen plangemäss voran: Am Montag, 9. Januar 2017, beginnt nach zweiwöchiger Festtagspause die nächste Bauphase. Im Vordergrund stehen in den kommenden Monaten die Arbeiten am neuen Kreisel sowie an der Schwarzenburg-, der Seftigen- und der Eigerstrasse.

Bild Eigerplatz Hansueli Trachsel
Bild Legende:

Seit dem 21. Dezember ruhen die Arbeiten am Eigerplatz. Nach acht intensiven Monaten konnten die Tätigkeiten auf der Grossbaustelle im Stadtteil 3 während der Feiertage eingestellt werden. Dies war möglich, weil die Arbeiten plangemäss vorankommen: Bis Ende 2016 sind die Werkleitungs- und Strassensanierungen nördlich des Eigerplatzes praktisch abgeschlossen, die neuen Tramgleise in der Belpstrasse eingebaut und die Fahrleitungsinfrastruktur montiert worden. Auch die Arbeiten am Sulgenbachkanal sind weit fortgeschritten.

Kreisel statt Kreuzung

Nun startet am 9. Januar die nächste Bauetappe. Sie spielt sich vor allem südlich des Eigerplatzes ab und umfasst in erster Linie den Bau des Kreisels, Erneuerungsarbeiten an den Werkleitungen und am Belag der Schwarzenburg-, der Seftigen- und der Eigerstrasse, die Erstellung der noch fehlenden Gleisanlagen und Fahrleitungen sowie der definitiven Haltestelle für die Buslinie 28.
Die Arbeiten haben erneut verschiedene Verkehrsumleitungen zur Folge: Der bislang als Provisorium eingerichtete Kreisel wird bis voraussichtlich Ende Mai 2017 nicht befahrbar sein – der Durchgangsverkehr von und nach Köniz/Schwarzenburg wird via Seftigenstrasse-Beaumont-kreisel-Weissensteinstrasse–Schwarzenburgstrasse umgeleitet. Die Velofahrerinnen und Velofahrer von und nach Köniz können den Kreisel ebenfalls nicht mehr passieren – sie werden über die Mühlemattstrasse–Querung Zieglerstrasse–Tscharnerstrasse–Eichmattweg–Hopfenweg Schwarzenburgstrasse geführt – und auch die Fussgängerinnen und Fussgänger müssen eine Umleitung in Kauf nehmen (via Eichmattweg).

Bernmobil: Änderungen Linie 10

Von den Bauarbeiten betroffen ist auch der öffentliche Verkehr: Bis Ende Mai wird die Linie 10 am Bahnhof aufgetrennt und in die Linien 10 (Bern Bahnhof–Köniz Schliern) und 15 (Bern Bahnhof–Ostermundigen) aufgeteilt. Die Busse der Linie 10 nach Köniz Schliern fahren ab dem Perron L vor der UBS (heutiger Abfahrtsort nach Ostermundigen), die Busse der Linie 15 ab dem Perron I beim Loeb-Egge (heutiger Abfahrtsort nach Köniz Schliern). Zwischen Eigerplatz und der Kreuzung Weissenstein/Schwarzenburgstrasse verkehren die Busse der Linie 10 in beiden Richtungen via Beaumontkreisel.

Kontinuierliche Kommunikation

Stadtingenieur Hans-Peter Wyss ist zuversichtlich, dass der Fahrplan zur Neugestaltung und Sanierung des Eigerplatzes auch während der kommenden Bauphasen eingehalten werden kann und die Arbeiten wie geplant im Spätsommer 2017 mit der Fertigstellung des «Eigerparks» abgeschlossen werden können. Die Bauherrschaft – Stadt Bern, Bernmobil und Energie Wasser Bern (ewb) – wird gemäss Hans-Peter Wyss weiterhin alles daran setzen, die mit den Sanierungs-arbeiten verbundenen Einschränkungen so gering wie möglich zu halten und Anwohnerinnen und Anwohner sowie Geschäftstreibende kontinuierlich zu informieren. Die Website www.bern.ch/eigerplatz gibt detailliert Auskunft über die aktuellen Arbeiten, die Bevölkerung wird regelmässig mit Flyern über den Bauverlauf informiert, und auch das Baustellentelefon ist weiterhin in Betrieb: Hier können rund um die Uhr Fragen gestellt und Anliegen deponiert werden.

Direktion für Tiefbau, Verkehr und Stadtgrün

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile