Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

14. Oktober 2014 | Gemeinderat, Direktionen

«Bern Europaplatz»

Neuer Name für die Haltestellen am Europaplatz

Ab dem 14. Dezember 2014 werden sämtliche öV-Haltestellen am Europaplatz den Namen des Platzes tragen. Der neugestaltete Platz, die Haltestellen und die in der Nähe befindlichen Institutionen werden damit für das Publikum besser als heute zu finden sein. Daneben wird auch ein Beitrag an die Aufwertung dieses Platzes geleistet.

Auf den Fahrplanwechsel erhalten die Bahn-, Tram-, und Bushaltestellen «Ausserholligen GBS», «Ausserholligen SBB» und «Ausserholligen Bahnhof» einen neuen Namen. Die Direktorin für Tiefbau, Verkehr und Stadtgrün, Ursula Wyss, hat heute an einem kleinen Anlass den neuen Haltestellennamen zusammen mit Vertreterinnen und Vertreter des öffentlichen Verkehrs an die beiden betroffenen Quartiere und am Platz ansässige Institutionen übergeben. Offiziell wird der neue Haltestellen-Name zusammen mit dem neuen Fahrplan, der in diesen Tagen veröffentlicht wird, ab dem 14. Dezember 2014 gültig sein.

«Der Europaplatz ist nach dem Hauptbahnhof und der S-Bahnstation Wankdorf der drittwichtigste ÖV-Umsteigeknoten der Stadt Bern. Allein deshalb ist eine eindeutige Namensgebung der ÖV-Stationen und eine Aufwertung dieses Platzes dringend nötig», sagte Ursula Wyss am Anlass zur Namens-Übergabe. Und weiter: «Der Europaplatz war lange Zeit eher ein Unort. In Zukunft soll er belebt und nutzerfreundlicher werden.»

Bis Ende Jahr sollen am Europaplatz das Haus der Religionen eröffnet und die Aufwertung des Platzes abgeschlossen werden. Im Frühling 2015 wird mit der Einführung des Halts der S1(Freiburg-Bern-Thun) an der Station «Bern Europaplatz» auch ein wichtiger Beitrag zur Verbesserung des öV-Angebots am Europaplatz und im Westen von Bern geleistet.

Demnächst soll schliesslich auch die südliche S-Bahnhaltestelle durch die BLS saniert werden.

Auf Antrag der Stadt Bern hat das Bundesamt für Verkehr (BAV) entschieden, die bisherigen Namen der beiden Haltestellen von «Bern Ausserholligen SBB», bzw. «Bern Ausserholligen GBS» in «Bern Europaplatz» zu ändern. Der bisherige Namenszusatz zur Unterscheidung der beiden Bahnhöfe ist überflüssig und fällt weg. Die Bus- und Tramhaltestellen heissen neu «Europaplatz Bahnhof». Möglich wurde die Umbenennung auch dank der Unterstützung von SBB, BLS und Bernmobil. Mit dem neuen Namen soll insbesondere auswärtigen Besucherinnen und Besuchern das Auffinden des Europaplatzes einfacher gemacht werden.

Titel Bearbeitet Grösse
Datei PDF documentReferat Ursula Wyss Europaplatz 14.10.2014 93.2 KB

Direktion für Tiefbau, Verkehr und Stadtgrün

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile