Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

19. März 2015 | Gemeinderat, Direktionen

Pilotprojekt «Generationenpark Bienzgut»

Ein neuer Spielplatz für den künftigen Generationenpark

Der Gemeinderat hat für planerische Vorarbeiten zum Generationenpark Bienzgut sowie für die Projektierung und den Bau des darin vorgesehenen öffentlichen Spielplatzes einen Kredit bewilligt. In enger Zusammenarbeit mit der Stiftung B, der Betreiberin des zukünftigen Generationenparks, unternimmt die Stadt so erste Schritte für die Umsetzung dieses generationenverbindenden Projekts.

Im Umfeld des Begegnungszentrums Bienzgut in Bümpliz sind heute verschiedene soziokulturelle Institutionen tätig. Diese möchten ihre Angebote für die Öffentlichkeit künftig bündeln und Möglichkeiten der generationenübergreifenden Betätigung und gegenseitigen Inspiration von Jung und Alt bieten. Den Rahmen dafür bietet das Pilotprojekt «Generationenpark Bümpliz», das auf eine vom Stadtrat erheblich erklärte interfraktionelle Motion zurückgeht. Der Generationenpark soll die Generationen zusammenbringen und Spielplätze für Kinder mit Einrichtungen und Angeboten für Seniorinnen und Senioren verbinden. Er soll Raum für Anregungen und altersübergreifende Betätigung für Kinder, Erwachsene, Seniorinnen und Senioren bieten. Hinter dem ersten Berner Generationenpark stehen: der Dachverband für offene Arbeit mit Kindern in der Stadt Bern (DOK), der Trägerverein für die offene Jugendarbeit der Stadt Bern (TOJ), Domicil Baumgarten, die evangelisch-reformierte Kirchgemeinde Bümpliz, die Pfarrei St. Antonius und die Stiftung B als Trägerschaft des Begegnungszentrums Bienzgut. Die Stadt Bern ist mit Stadtgrün Bern, dem Jugendamt, dem Alters- und Versicherungsamt sowie dem Sportamt in das Projekt involviert.

Planung des Aussenraums und Umsetzung des Spielplatzangebots
Da die geplanten Angebote des künftigen Generationenparks auch im Aussenraum rund um das Bienzgut stattfinden werden und daher gewisse Anforderungen an das Umfeld stellen, sollen die Ideen in einem Gestaltungskonzept erfasst und räumlich koordiniert werden. Fest steht bereits jetzt, dass es einen neuen Spielplatz geben wird. Aus dem sanierungsbedürftigen öffentlichen Spielplatz an der Glockenstrasse und dem Spielbereich des Kinderateliers Bümpliz, das im Sommer 2015 von DOK als zentraler Spiel- und Begegnungsort eröffnet wird, soll ein neuer grösserer Spielplatz «Bienzgut» entstehen. Zusammen mit dem Kinderatelier bildet er den ersten Teil des späteren Generationenparks. Vorgesehen sind eine einfach ausgestattete Spielfläche und Aufenthaltsmöglichkeiten. Das geringe Platzangebot setzt enge Grenzen. Umso mehr ist die Verflechtung mit anderen Parkteilen von Bedeutung. Für die räumliche Planung des Generationenparks sowie für die Projektierung und den Bau des Spielplatzes hat der Gemeinderat einen Kredit von 127‘000 Franken genehmigt. Die Bauarbeiten für den Spielplatz sind für Sommer 2015 vorgesehen.

Informationsdienst Stadt Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile