Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

13. Juni 2016 | Gemeinderat, Direktionen

Elektromobilrallye WAVE besucht Energiestadt Bern

Zum sechsten Mal ist die E-Mobil-Rallye WAVE unterwegs von Norddeutschland Richtung Süden und macht dabei auch wieder Halt in Bern. Die Philosophie der Rallye, mit 100 Prozent Öko-Strom 1800 Kilometer zurückzulegen, passt zur Energiestadt Bern. Auf dem Bundesplatz werden die Teilnehmenden am Donnerstag, 16. Juni 2016, von der Stadt Bern zum Zwischenstopp empfangen.

70 Teams aus 10 Ländern sind an der WAVE 2016 in Bremerhaven gestartet und bestreiten die 1800 Kilometer lange Rallye komplett CO2-frei, nur mit Solar- und Windkraft. Diese Philosophie passt hervorragend zur Energiestadt Gold Bern. Die Förderung nachhaltiger Energiequellen und der bewusste Umgang mit den Ressourcen ist ein erklärtes Ziel der Stadt Bern. Aus diesem Grund wird die WAVE nach 2012 und 2015 erneut mit offenen Armen in Bern empfangen und durch Gemeinderat Reto Nause begrüsst. Gegen 10 Uhr werden am Donnerstag, 16. Juni, die ersten Fahrzeuge auf dem Bundesplatz in Bern erwartet. Dort verpflegen sich die Fahrerinnen und Fahrer und stellen ihre Elektromobile der unterschiedlichsten Art der interessierten Bevölkerung zur Schau, bevor es dann weiter in Richtung Hauptsitz der Vereinten Nationen UNO in Genf geht.

Wünsche und Versprechen aus Bethlehem bei der UNO in Genf

Verbunden mit der WAVE-Rallye haben die Organisatoren zum Weltrekordversuch «Klima-Karten-Aktion» aufgerufen. Ziel ist es, dass Schülerinnen und Schüler aus der ganzen Welt ihre Wünsche und Versprechen zu ihrem eigenen CO2-Ausstoss aufschreiben und bei der UNO in Genf deponieren. Die gesammelten Karten werden dann im November bei der UNO-Weltklimakonferenz in Marakesh ein Symbol für mehr Klimaschutz darstellen. Mit dabei werden auch die Wünsche und Versprechen der Schule Schwabgut in Bern-Bethlehem sein, die Schülerinnen und Schüler aufgeschrieben haben und den WAVE-Teilnehmenden am Donnerstag mitgeben.

Weitere Informationen zur Rallye unter www.wavetrophy.com.

Direktion für Sicherheit, Umwelt und Energie

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile