Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

22. September 2014 | Gemeinderat, Direktionen

Schlüsselübergabe

Feuerwehr übernimmt Stützpunkt Forsthaus West

Der Stützpunkt Forsthaus West wird nach Abschluss der zweijährigen Bauarbeiten der Abteilung Feuerwehr, Zivilschutz und Quartieramt der Stadt Bern übergeben. Der verkehrstechnisch günstig gelegene Neubau bietet moderne und funktionale Einsatz-, Wohn- und Büroräumlichkeiten.

Die Bauarbeiten am Stützpunkt Forsthaus West sind abgeschlossen. Der Gebäudekomplex wird nun der Abteilung Feuerwehr, Zivilschutz und Quartieramt übergeben, damit sie in den nächsten Monaten die Betriebseinrichtungen installieren kann. Der neue Stützpunkt ersetzt die 1936 erbaute alte Feuerwehrkaserne an der Viktoriastrasse 70, die den Anforderungen bezüglich Lage, Betriebseinrichtungen und Grösse nicht mehr entspricht.

Ideale Lage im Forsthaus West
Die Verlegung des Stützpunkts nach Forsthaus West ist für die Gewährleistung der Sicherheit zentral. Von dort aus kann das gesamte Stadtgebiet durch die Berufsfeuerwehr innerhalb kurzer Zeit erreicht werden. Zudem wird durch die Verlagerung das Breitenrainquartier von Lärm und Verkehr der Berufsfeuerwehr entlastet. Die Nähe zur Kehrichtverwertungsanlage und zum Werkhof im Forsthaus West ermöglicht zudem die Nutzung von betrieblichen und wirtschaftlichen Synergien.

Zweites Zuhause für die Berufsfeuerwehrleute
Der 111 Meter lange und 35 Meter breite Gebäudekomplex erfüllt vielfältige Nutzungsbedürfnisse. Der Haupttrakt ist auf die Schwerpunkte Einsatz, Wohnen und Büroarbeit ausgerichtet: Über der Feuerwehreinsatzleitzentrale und der zentralen Ausfahrhalle im Erdgeschoss sind die Schlaf- und Aufenthaltsräume angeordnet. Im zweiten Obergeschoss finden sich Räume für Führung, Planung und Administration. Darüber liegt ein zentraler Schulungsraum. Von allen Obergeschossen führen Rutschstangen direkt in die Fahrzeughalle. Im Stützpunkt werden neu alle rund 170 Personen der Abteilung Feuerwehr, Zivilschutz und Quartieramt vereint. Für die Berufsfeuerwehrleute, die 24 Stunden am Tag einsatzbereit sind, wird er zu einem zweiten Zuhause. Eine Allzweckhalle dient primär der Ausbildung an Fahrzeugen und Geräten sowie dem körperlichen Training der Feuerwehrleute. Am und im rund 35 Meter hohen Turm können Höhen- und Tiefenrettungen sowie Treppenhauseinsätze wirklichkeitsnah geübt werden.

Einzug per Anfang Dezember 2014
Der Baukredit für den Feuerwehrstützpunkt Forsthaus West wurde im März 2010 von den Stadtberner Stimmberechtigten mit 85,5 Prozent Ja-Stimmen gutgeheissen. Die Bauarbeiten dauerten gut zwei Jahre. Das Projekt kostet rund 54,5 Millionen Franken. Der Einzug der Abteilung Feuerwehr, Zivilschutz und Quartieramt ist per Anfang Dezember 2014 geplant.

Titel Bearbeitet Grösse
Datei PDF documentReferat Feuerwehrkommandant Franz Bachmann 22.09.2014 19.1 KB
Datei PDF documentReferat Gemeinderat Reto Nause 22.09.2014 75.3 KB
Datei PDF documentReferat Stadtbaumeister Thomas Pfluger 22.09.2014 78.4 KB
Datei PDF documentReferat Stadtpräsident Alexander Tschäppät 22.09.2014 14.8 KB

Präsidialdirektion

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile