Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

19. Mai 2015 | Gemeinderat, Direktionen

Volksinitiative «Für ein zusätzliches Hallenbad in der Stadt Bern»

Gemeinderat empfiehlt Hallenbad-Initiative zur Annahme

Die Stadt Bern soll mehr gedeckte Schwimmfläche bereitstellen. Das verlangt die Initiative «Für ein zusätzliches Hallenbad in der Stadt Bern», die eine entsprechende Anpassung der Gemeindeordnung verlangt. Der Gemeinderat empfiehlt dem Stadtrat die Initiative ohne Gegenvorschlag zur Annahme. Die Stimmberechtigten sollen noch in diesem Jahr über die Initiative abstimmen können.

Gemäss den Initiantinnen und Initianten sollen in der Stadt Bern künftig im Minimum 20 Schwimmbahnen zu mindestens 25 Metern Länge zur Verfügung stehen. Denn die drei öffentlich zugänglichen Hallenbäder, Wyler, Weyermannshaus und Hirschengraben, verfügen heute gesamthaft über «nur» 14 Schwimmbahnen zu je 25 Metern Länge.

Dies sei zu wenig, befand das Initiativkomitee «Für ein zusätzliches Hallenbad in der Stadt Bern» und lancierte 2014 eine Initiative unter demselben Titel. Darin fordert das Komitee zusätzlichen, gedeckten Schwimmraum für die Bundesstadt. Als Ideallösung erachtet die Initiative eine Verbesserung der Situation durch den Bau einer neuen 50-Meter-Schwimmhalle mit zehn Bahnen.

Mehrbedarf ausgewiesen
Es ist unbestritten, dass es in der Stadt Bern zu wenig gedeckte Schwimmfläche gibt. Insbesondere in den Spitzenzeiten sind die drei bestehenden öffentlichen Hallenbäder völlig überbelegt. Gemäss einer Studie werden heute mindestens doppelt so viele gedeckte Bahnen für den Schwimmsport benötigt, zu Spitzenzeiten fast dreimal so viele.

50-Meter-Schwimmhalle geplant
Angesichts dieses Hallenbadmankos ist der Bau einer neuen 50m-Schwimmhalle explizites Legislaturziel des Gemeinderats. Er hat eine direktionsübergreifende Arbeitsgruppe mit der Standortsuche beauftragt. Mittlerweile ist klar, dass die neue 50m-Schwimmhalle in der Länggasse, entweder im Neufeld oder auf dem Mittelfeld, gebaut werden soll.

Volksabstimmung noch im 2015
Vor diesem Hintergrund nimmt die Initiative «Für ein zusätzliches Hallenbad in der Stadt Bern» ein wichtiges Anliegen des Gemeinderats auf. Sie ermöglicht den Stimmberechtigten zudem, bereits vor der Ausarbeitung eines konkreten Bauprojekts grundsätzlich zur Hallenbad-Frage Stellung zu nehmen. Der Gemeinderat empfiehlt die Initiative dem Stadtrat ohne Gegenvorschlag zur Annahme. Beabsichtigt ist, dass die Stimmberechtigten noch dieses Jahr (voraussichtlich am 29. November) über die Initiative und die entsprechende Anpassung der Gemeindeordnung abstimmen können.

Titel Bearbeitet Grösse
Datei PDF documentStadtratsvortrag Hallenbad Initiative 19.05.2015 138.1 KB

Informationsdienst Stadt Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile