Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

4. Dezember 2014 | Gemeinderat, Direktionen

Kurznachrichten des Gemeinderats

Gemeinderat genehmigt Leistungsvertrag 2015 mit Familientreff Bern
Die Abgeltungssumme für den Familientreff im Leistungsvertrag 2015 beträgt 142‘330 Franken und entspricht damit derjenigen des Jahres 2013. Im vergangenen Jahr wurde der Betrag im Rahmen der Sparanstrengungen einmalig um zwei Prozent gekürzt. Der Familientreff an der Muristrasse 27 führt einen Treffpunkt für Mütter und Väter und sorgt für die Kinderbetreuung. Er bietet unter einer professionellen Leitung vornehmlich Teilzeitarbeitsplätze für Erziehende an, die damit ihre Berufsfähigkeit erhalten und verbessern können. Der Familientreff führt zudem Kurse und Veranstaltungen durch zur Begleitung und Unterstützung von Familien in der Familien- und Erziehungsarbeit. Der Treff dient auch der Integration ausländischer Familien, unabhängig von gesellschaftlicher und ethnischer Herkunft.

Kredit für die Verlängerung der Trolleybuslinie 11 zum Warmbächliweg
Durch die Verlegung der alten Kehrichtverbrennungsanlage wird zwischen dem Warmbächliweg und der Güterstrasse ein grosses Areal frei, das zu einem attraktiven Wohnquartier mit rund 250 Wohnungen umgenutzt werden soll. Grundlage dafür ist der Zonenplan Warmbächliweg-Güterstrasse, welcher von den Stadtberner Stimmberechtigten am 17. Juni 2012 genehmigt wurde. Für die Erschliessung des Areals mit dem öffentlichen Verkehr ist vorgesehen, die Trolleybuslinie 11 in einer ersten Etappe via Freiburgstrasse neu zum Kreisel Freiburgstrasse / Friedbühlstrasse zu führen (Inselbus) und anschliessend in einer zweiten Etappe bis zum Warmbächliweg zu verlängern. Die Inselbus-Linie ist zurzeit im Bau und wird auf den Fahrplanwechsel im Dezember 2015 eingeführt. Für die Verlängerung bis zum Warmbächliweg soll nun – gestützt auf ein mit dem Quartier abgestimmtes Vorprojekt – das Bau- und Auflageprojekt erarbeitet werden. Dazu hat der Gemeinderat zuhanden des Stadtrats eine Kreditvorlage über 250 000 Franken verabschiedet. Bis zur Realisierung wird die Busverlängerung noch verschiedene Etappen durchlaufen müssen, mit voraussichtlich folgenden Terminen: Start Auflage- und Plangenehmigungsverfahren (Herbst 2015), Stadtratsentscheid zum Ausführungskredit (Frühling 2017), Aufnahme in den öV-Angebotsbeschluss des Grossen Rates (Frühling 2017), Start der Bauarbeiten (Sommer 2017).

Informationsdienst Stadt Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile