Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

19. Dezember 2014 | Gemeinderat, Direktionen

Gemeinderat verabschiedet Kreditvorlage

Gesamtprojekt vom Thunplatz bis zum Ostring

Zwischen Thunplatz und Ostring sind in den nächsten Jahren zahlreiche Vorhaben geplant, die untereinander in Planung und Realisierung koordiniert werden müssen. Die Hauptprojekte sind die definitive Gestaltung des Thunplatzes, die Gesamtsanierung der Thunstrasse Ost samt Umbau der Burgernzielkreuzung sowie die Sanierung des Ostrings. Diese drei Vorhaben sollen bis auf Stufe Bauprojekt gemeinsam und einheitlich projektiert werden. Dafür hat der Gemeinderat zuhanden des Stadtrats eine Kreditvorlage verabschiedet.

In den nächsten Jahren sind zwischen Thunplatz und Ostring etliche Sanierungs- und Entwicklungsvorhaben geplant: Das Areal des Tramdepots Burgernziel soll umgenutzt und für eine Neuüberbauung mit Schwerpunkt Wohnen gut erschlossen werden. Der mehrspurige Kreisel Burgernziel wird zu einem lichtsignalgesteuerten Knoten umgebaut und die provisorische Gestaltung des Thunplatzes in ein Definitivum übergeführt. Dabei sind Verbesserungen für den Veloverkehr ebenso geplant wie Massnahmen zur Erhöhung der Verkehrssicherheit und zur Aufwertung zugunsten des Quartiers. Bernmobil muss zudem einen grossen Teil der Tramschienen ersetzen, und die öV-Haltestellen müssen so umgebaut werden, dass sie dem Behindertengleichstellungsgesetz genügen.

Wichtige Gesamtkoordination
Da die verschiedenen Vorhaben zu unterschiedlichen Zeitpunkten verwirklicht werden, müssen sie bezüglich Planung und Realisierung koordiniert werden. Die drei Verkehrs-Hauptprojekte auf der Achse Thunplatz-Ostring (Gestaltung Thunplatz, Gesamtsanierung Thunstrasse Ost inklusive Umbau Knoten Burgernziel sowie Sanierung Ostring) werden deshalb vorerst im Rahmen eines Gesamtprojekts unter Federführung des Tiefbauamts weiterbearbeitet und auf die übrigen Vorhaben abgestimmt.

Ziel dieses Vorgehens ist es, eine wirtschaftliche, qualitativ hochwertige und terminlich abgestimmte Umsetzung aller Vorhaben sicherzustellen. Zu diesem Zweck beantragt der Gemeinderat dem Stadtrat einen Projektierungskredit von 2,4 Millionen Franken. Realisiert werden die diversen Vorhaben nach heutigem Kenntnisstand voraussichtlich in den Jahren 2016 mit dem Beginn der Überbauung Depotareal, der Verkehrsberuhigung Brunnadern/Elfenau und der Sanierung Ostring, 2017 mit der definitiven Gestaltung Thunplatz und 2018 mit der Gesamtsanierung Thunstrasse Ost inklusive Knoten Burgernziel.

Titel Bearbeitet Grösse
Datei PDF documentVortrag Gesamtprojekt Thunplatz–Ostring 18.12.2014 174.1 KB
Datei PDF documentUebersichtsplan Ostring Thunplatz 18.12.2014 2.2 MB

Informationsdienst der Stadt Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile