Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

8. Juni 2015 | Gemeinderat, Direktionen

Spielen in Bern West

Kinder aufgepasst: Der mobile Spielplatz zieht von Ort zu Ort

Mit dem «Spielmobil» bietet der Dachverband für offene Arbeit mit Kindern (DOK) neu ein mobiles Angebot für Kinder von sechs bis zwölf Jahren im Westen Berns an. Während des ganzen Jahres werden verschiedene Schulhausplätze und öffentliche Räume im Stadtteil VI aufgesucht. An den jeweiligen Orten werden Spielaktionen durchgeführt und Elemente von Abenteuerspielplätzen installiert.

Die erste Spielaktion findet am 10. Juni 2015 auf dem Schulhausplatz Kleefeld statt. Bis zu den Sommerferien folgen Spielnachmittage in der Winterhalde sowie auf den Schulhausplätzen Stöckacker und Schwabgut 1. Damit entstehen «nomadische» Spiel-, Erlebnis- und Begegnungsorte für Kinder sowie für die Quartierbewohnerinnen und Bewohner.

Das neue Angebot ist eine Erweiterung zu den bestehenden Einrichtungen des DOK und des Vereins Kinder Bern West im Stadtteil VI. Das «Spielmobil»-Büro und das Materiallager sind im Taunerhaus im Bienzgut untergebracht.

Erlebnisorientierte und gestaltbare Spielflächen schaffen
Im Stadtrat wurden 2009 zwei politische Vorstösse eingereicht, die mehr und bessere Spiel- und Bewegungsorte im Stadtteil VI forderten. Der Gemeinderat nahm die Vorstösse zum Anlass, in diesem Stadtteil eine Analyse der Spielsituation sowie der Spiel- und Bewegungsräume zu veranlassen. Es stellte sich heraus, dass sich die meisten Kinder im Westen von Bern wohlfühlen und sich mit ihrem Wohnquartier identifizieren. In den grossen Siedlungen bestehen viele grosszügige und verkehrsfreie Flächen, die den Kindern wohnumfeldnahe Freiräume bieten. Hingegen mangelt es an gestaltbaren und veränderbaren Plätzen. Naturnahe Räume, welche Rückzug erlauben und Nischen anbieten, sind kaum vorhanden.

Es zeigte sich zudem, dass ein einziger Standort für einen Abenteuerspielplatz in diesem grossen Stadtteil nur eine sehr begrenzte Anzahl Kinder erreichen würde. Entsprechend wurde der Fokus auf mehrere kleinere Spielflächen mit erlebnisorientierter, gestaltbarer Einrichtung gelegt. Der DOK hat im Auftrag der Stadt ein Konzept zum mobilen Spielen erstellt, welches jetzt gemäss dem mit der Stadt vereinbarten Leistungsvertrag umgesetzt wird.

Programm Spielmobil: Wo, wann, was?
Geplant sind die Aktionen jeweils am Mittwoch-, Donnerstag- und Freitagnachmittag ab 14 Uhr sowie donnerstagabends ab 18 Uhr. Das monatliche Programm wird im Voraus auf der Homepage www.spieleninbern.ch publiziert und im Quartier verteilt.

Titel Bearbeitet Grösse

Downloads

Downloads
Titel Bearbeitet
Datei PDF documentSpielmobil_Fahrplan Juni 2015.pdf 08.06.2015

Direktion für Bildung, Soziales und Sport / Dachverband für offene Arbeit mit Kindern in der Stadt Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile