Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

7. April 2015 | Gemeinderat, Direktionen

Begegnungszonen

Kredit für acht neue Begegnungszonen

Der Gemeinderat hat einen Kredit von 160'000 Franken für die Schaffung von acht neuen Begegnungszonen gesprochen. Diese neuen Zonen sollen bis im Herbst realisiert werden.

In Bern besteht nach wie vor grosses Interesse an Begegnungszonen. Anwohnerinnen und Anwohner haben bei der Stadt Gesuche für folgende Strassenabschnitte eingereicht: Buchdruckerweg-Peterweg, Burgunderstrasse-Morgenstrasse, Florastrasse, Rabbentalstrasse-Rabbentaltreppe-Oberweg-Nischenweg, Riedweg-Engeriedweg, Stockerenweg, Waldmeisterstrasse, Wendschatzstrasse. Für die Realisierung dieser acht Begegnungszonen hat der Gemeinderat einen Kredit von 160'000 Franken gesprochen.

Die Begegnungszonen müssen publiziert werden. Falls keine Einsprachen eingehen, können sie bis im Herbst 2015 realisiert werden. Die Strassenzüge werden mit einfachen Signalen und Markierungen – beispielsweise den bekannten grünen Fussabdrücken – in Begegnungszonen mit Tempo 20 umgewandelt. Diese Massnahmen sind kostengünstig und erlauben der Stadt eine rasche und unkomplizierte Umsetzung.

Mit den acht zusätzlichen Zonen wird die Stadt Bern neu über 86 Begegnungszonen in Wohnquartieren verfügen. Das sind mehr als in jeder anderen Schweizer Stadt.

Titel Bearbeitet Grösse
Datei PDF documentFlyer Begegnungszonen 02.04.2015 1.4 MB
Datei PDF documentÜbersicht Begegnungszonen 02.04.2015 3.6 MB

Informationsdienst Stadt Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile