Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

5. September 2013 | Gemeinderat, Direktionen

Entsorgungshof Schermen

Kreditvorlage für einen neuen Entsorgungshof

Der Gemeinderat hat an seiner letzten Sitzung zuhanden des Stadtrats eine Kreditvorlage für den Neubau eines modernen Entsorgungshofs Schermen verabschiedet. Damit wird die Stadt ab 2015 zwei grössere Entsorgungshöfe statt wie bisher vier Standorte betreiben; die Entsorgungshöfe Egelsee, Jubiläumsplatz und Forsthaus werden auf diesen Zeitpunkt hin aufgehoben.

Die Stadt Bern betreibt heute vier bediente Entsorgungshöfe an der Fellerstrasse, im Forsthaus, am Egelsee und beim Jubiläumsplatz. Das geltende Abfallreglement und das Abfallkonzept aus dem Jahr 2003 sehen vor, dass die Stadt künftig zwei grössere Entsorgungshöfe anstatt wie bisher vier Standorte betreibt. Der erste grössere Entsorgungshof wird zurzeit mit dem Umbau und der Erweiterung des Entsorgungshofes an der Fellerstrasse realisiert. Mit dem Neubau des Entsorgungshofs Schermen soll der zweite grosse Betriebsstandort verwirklicht werden. Dazu hat der Gemeinderat zuhanden des Stadtrats eine Kreditvorlage über insgesamt 15.7 Millionen Franken verabschiedet. Parallel zur Kreditgenehmigung laufen das Baubewilligungs- und das Submissionsverfahren. Die Inbetriebnahme ist für 2015 geplant.

Viele Pluspunkte für den geplanten Entsorgungshof Schermen
Der künftige Standort des neuen Entsorgungshofs ist sowohl für den öffentlichen wie auch für den privaten Verkehr gut erschlossen.  Das von der Burgergemeinde im Baurecht zur Verfügung gestellte Grundstück ermöglicht es zudem, darauf einen modernen Entsorgungshof mit spürbaren Verbesserungen gegenüber der heutigen Situation zu realisieren:

  • Dank der Trennung der Verkehrswege der Kundschaft und des Werkverkehrs kann die Sicherheit erhöht werden.
  • Bauliche Massnahmen verringern die Lärmemissionen.
  • Ein neues Wiegesystem für das angelieferte Material schafft Transparenz in der Preisgestaltung; zudem kann der Materialfluss lückenlos erfasst und verfolgt werden.
  • Die betrieblichen Abläufe und Administrationsprozesse werden vereinfacht und es können Transporte und Kosten gespart werden.

Standorte Egelsee, Forsthaus und Jubiläumsplatz werden aufgehoben
Die Realisierung des neuen Entsorgungshofes Schermen wird es ermöglichen, ab dessen Inbetriebnahme die bisherigen Standorte Egelsee, Forsthaus und Jubiläumsplatz aufzuheben. An ihrer Stelle werden zurzeit neue Nutzungen geprüft. Insbesondere am Standort Egelsee soll das umliegende Wohnquartier entlastet werden. Dort sind die Besucherzahlen in den vergangenen Jahren stark angestiegen, was zu Verkehrsbehinderungen, hohen Lärmemissionen und einer Überbelastung des Entsorgungshofs geführt hat.

Entsorgungshof Fellerstrasse wird bereits vorher optimiert
Bereits vorher sind Verbesserungen im Entsorgungshof Fellerstrasse in Bern West in Sicht: Die umfassende Sanierung und Optimierung des dortigen Hofes läuft und wird im 1. Quartal 2014 abgeschlossen werden können. Während der Bauphase steht der Bevölkerung ein provisorischer Entsorgungshof unterhalb des Weyermannshaus-Viaduktes zur Verfügung.

 

Downloads

Downloads
Titel Bearbeitet
Datei PDF documentVortrag Entsorgungshof 05.09.2013

Informationsdienst Stadt Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile