Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

15. Dezember 2015 | Gemeinderat, Direktionen

Grundsteinlegung

Doppelturnhalle Bitzius: Mehr und neuer Raum für Bewegung

Am Dienstag haben Sportdirektorin Franziska Teuscher und Stadtbaumeister Thomas Pfluger den Grundstein zum Bau der neuen Doppelturnhalle beim Schulhaus Bitzius gelegt. Ab Herbst 2017 wird den Schülerinnen und Schülern eine grosszügige und moderne Turnhalle zur Verfügung stehen, deren Dach zudem als Allwetter- und Pausenplatz genutzt werden kann.

Bild Legende:

Im Frühjahr 2015 sind die Vorarbeiten zur Erstellung einer Doppelturnhalle beim Schulhaus Bitzius angelaufen. Mit der Grundsteinlegung ist nun der konkrete Baustart für die neue Halle eingeläutet worden. Die neue Turn- und Sporthalle ist aufgrund steigender Schülerinnen und Schülerzahlen im Schulkreis Schosshalde für die Durchführung des obligatorischen Schulsports dringend nötigt. Zudem benötigt auch der Vereinssport zusätzliche Fläche. Da 2009 ein Projektwettbewerb aufzeigte, dass eine Erweiterung der Einfachturnhalle am bestehenden Standort keine Option ist, entschied die Stadt, die alte Turnhalle abzubrechen und durch eine neue Doppelturnhalle zu ersetzen. Für den Bau der neuen Turnhalle sprach der Stadtrat 2012 einen Baukredit von 16,7 Millionen Franken.

Hallendach als Allwetter- und Pausenplatz

Die geplante Doppelturnhalle mit Garderoben- und WC-Infrastruktur und einem Mehrzweckraum bietet gegenüber der bisherigen Situation erhebliche Vorteile bezüglich Nutzungsqualität und -flexibilität. Die neue Halle mit einem grosszügigen Spielfeld und einer Hallenhöhe von neun Metern entspricht den Vorgaben des Bundesamts für Sport BASPO für Sportanlagen. Damit werden auch Liga-Spiele ermöglicht. Die Doppelturnhalle wird weitgehend unterirdisch realisiert. Aufgrund der topografischen Lage kann sie zu einem grossen Teil natürlich belichtet werden und die Sicht nach draussen ist gewährleistet. Das Dach der Halle wird der Schule als Allwetterplatz dienen, womit keine Pausenfläche verloren geht. Mit der gewählten Lösung können die anspruchsvollen denkmalpflegerischen und städtebaulichen Vorgaben erfüllt und das zur Verfügung stehende Terrain optimal ausgenutzt werden. Der Neubau wird im wird MINERGIE-ECO-Standard zertifiziert und hindernisfrei zugänglich sein.

Bezug im Herbst 2017

Von der rund 30-monatigen Bauphase der neuen Turnhalle wird der Schulbetrieb nicht beeinträchtigt. Damit der Schulsportbetrieb trotz Bauarbeiten aufrechterhalten werden kann, wurde im Februar 2015 auf der nördlich an die Schulanlage angrenzenden Wiese eine Traglufthalle als Provisorium errichtet. Diese Traglufthalle misst 36 auf 18 Meter und ist rund acht Meter hoch. Die Aussenhülle besteht aus drei Schichten und kann beheizt werden. So ist die Nutzung auch während der Wintermonate möglich. Nach der Fertigstellung der neuen Doppelturnhalle im Herbst 2017 wird das Provisorium abgebaut und die Wiesenfläche wieder freigegeben.

 

Über 100-jährige Schulanlage

Das dreigeschossige, 1909 erbaute Schulhaus Bitzius ist am höchsten Punkt der Schönberghöhe gelegen. 1927 wurde auf der nördlichen Schmalseite eine Turnhalle angebaut, die 1995 letztmals in Stand gesetzt wurde. Das in den Jahren 1998 bis 2000 sanierte Schulhaus Bitzius ist in gutem baulichem Zustand und erlaubt eine zeitgemässe Nutzung. Die Schulanlage ist im Inventar der städtischen Denkmalpflege als schützenswert eingestuft.

Bilder

Titel Bearbeitet
Titel Bearbeitet

Informationsdienst Stadt Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile